Handwerkskammer Magdeburg

25 Jahre Einheit, 25 Jahre Handwerk

25 Jahre nach der Wiedervereinigung haben wir 25 Handwerksunternehmer mit 25-jähriger Betriebsgeschichte um ihre persönliche Bilanz gebeten. War der Schritt in die Selbständigkeit der richtige? Was bewegt sie? Was treibt sie an? Ein ganz besonderer Rückblick zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit.

Im 25. Jahr seit der Wiedervereinigung Deutschlands bestehen auch viele ostdeutsche Handwerksbetriebe seit 25 Jahren – 500 sind es allein im Kammerbezirk Magdeburg. Stellvertretend für sie alle haben wir 25 Unternehmerinnen und Unternehmer aus 25 Gewerken an 25 verschiedenen Orten im Kammergebiet um ihre persönliche Bilanz gebeten. War der Schritt in die Selbständigkeit der richtige? Was bewegt sie? Was treibt sie an?

Das Ergebnis auf dieser Doppelseite zeigt: Berufliche Unabhängigkeit, Entscheidungsfreiheit und Selbstverwirklichung in ihrem Handwerk sind für alle Befragten so wichtig, dass sie sich für die Selbständigkeit entschieden haben. Keiner hat den Schritt bereut, auch wenn die unternehmerische Verantwortung ihren Preis hat: Sie ist nur mit viel Kraft und Selbstdisziplin zu bewältigen und regelmäßig mit Rückschlägen verbunden. Wichtige Erfolgsfaktoren sind eine gute Qualifikation, gute Mitarbeiter sowie Unterstützung aus dem privaten Umfeld. Probleme bereiten den Unternehmern gesetzliche Restriktionen, vor allem die Bürokratie. Viele wünschen sich mehr Anerkennung für den Mittelstand als Dienstleister,Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Handwerkskammer-Präsident Hagen Mauer gratuliert zum 25-jährigen Bestehen und würdigt die Leistung der Betriebe: „Mit unbändigem Willen zur Selbstbestimmung und festem Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit haben Sie vom Tag des Mauerfalls an die Initiative ergriffen und sich daran gemacht, einen erfolgreichen, leistungsfähigen und selbstverantworteten Handwerkerstand aufzubauen“, sagt Hagen Mauer und erinnert an die schwierigen Bedingungen, unter denen dieser Aufbau erreicht wurde: „Die Infrastruktur war marode, die Gebäude sanierungsbedürftig, die Eigentumsverhältnisse ungeklärt, die Fuhrparks veraltet. Moderne Kommunikationsmittel gab es kaum. Die Handwerksorganisation war in Staatshand. Unter diesen Bedingungen mussten Sie sich in einer völlig neuen Wirtschaftsordnung zurechtfinden, in der alte Gewissheiten und Erfahrungen nicht mehr zählten, in der alles neu, ungewohnt und herausfordernd war.“

Für manch einen sei die Herausforderung zu groß gewesen, so der Handwerkskammer-Präsident. Für viele aber wurde die soziale Marktwirtschaft zur Chance. „Innerhalb weniger Jahre wurden tausende von Straßenkilometern erneuert, ganze Städte instand gesetzt, Kabel und Rohre verlegt, Dächer gedeckt, Heizungen erneuert. Handwerkliche Produkte und Dienstleistungen aus allen Branchen wurden schnell zur Selbstverständlichkeit. Das verdanken wir den Handwerkern - die anpacken, die das Risiko nicht scheuen. Die Erfahrungen aus den vergangenen 25 Jahren sollten uns Mut machen, die notwendigen – aber gestaltbaren - Veränderungen, vor denen wir heute stehen, entschlossen anzupacken“, so Hagen Mauer.

Der Handwerkskammer-Präsident wird in diesen Tagen die 300. Ehrenurkunde zum 25-jährigen Geschäftsjubiläum überreichen. Haben auch Sie in diesem Jahr Jubiläum und würden sich über eine Urkunde freuen? Dann melden Sie sich bei uns! Handwerksunternehmer aus dem Kammerbezirk Magdeburg, deren Betrieb seit 1990 in der Handwerksrolle eingetragen ist, können in diesem Jahr auf Antrag die Ehrenurkunde der Handwerkskammer zum 25-jährigen Geschäftsjubiläum erhalten. (akg, ag)

Gerüstbauer

Grabinski, Kerstin-FotoHWK - klein
Handwerkskammer Magdeburg

Kerstin Grabinski, 51 Jahre alt, Diplom-Ingenieurin und Geschäftsführerin von Ulrich Gerüstbau in Biederitz, gegründet am 1. Mai 1990

Das war und ist eine Achterbahn der Gefühle. Man kämpft sich durch und fühlt sich dabei oft von Seiten des Gesetzes gegen Betrug und Diebstahl allein gelassen. Am Ende hat man seinen Betrieb mit aller Kraft auf stabile Beine gestellt, aber keiner der jungen Leute will das Unternehmen später übernehmen.“     

Arnold, GeraldundKirsten-FotoArnold
Erstes Magdeburger Bestattungshaus
Bestatter

Gerald Arnold und Kirsten Arnold-Brennecke, 47 und 46 Jahre alt, Geschäftsführer des Ersten Magdeburger Bestattungshauses, gegründet am 1. Mai 1990

Wir haben uns für die Selbständigkeit entschieden, weil wir selbst entscheiden wollen - mit allen Konsequenzen. Wir trotzen allen Versuchen der Politik, den Mittelstand kaputt zu machen und lassen uns auch zukünftig nicht unterkriegen.

Landmaschinenmechaniker

Badel- Weise, Helmut-FotoBecker
Oliver Becker
   
Badel-Bischoff, Joachim-FotoBecker
Oliver Becker
   
Badel-Buemann, Ruediger-FotoBecker
Oliver Becker

57, 64 und 64 Jahre alt, Geschäftsführer der Landmaschinen GmbH Badel mit Sitz in Badel, gegründet am 1. September 1990

25 Jahre Selbständigkeit haben uns ständig vor neue Herausforderungen gestellt und waren deshalb nie langweilig. Wir sind seit 25 Jahren Helfer in der Not zu allen Tages- und Nachtzeiten, laufen aber leider auch seit 25 Jahren nicht vorhandenem Geld hinterher.

Kälteanlagenbauer  

Thielscher, Ute-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg

Ute Thielscher, 42 Jahre alt, Bilanzbuchhalterin und Geschäftsführerin der Aircondition Transportkälte und Klimaanlagen GmbH in Magdeburg-Neustadt, gegründet am 6. April 1990

Selbständigkeit im Handwerk heißt keine Fließbandarbeit, sondern ständiges Neu- und Umdenken. Ohne einen gewissen Grad an Risikobereitschaft neue Wege zu gehen, geht es nicht. Wer da Schritt halten will, der muss sich und seine Mitarbeiter ständig weiterbilden. Stillstand ist für das Handwerk Gift.

Henning, Hans-Joachim-FotoGutsche
Ingo Gutsche
Maurer

Hans-Joachim Henning, 57 Jahre alt, Bauingenieur und Inhaber des Bauunternehmens Henning in Osterburg, gegründet am 1. Juli 1990

Nach 25 Jahren Selbständigkeit im Handwerk erinnere ich mich gern an die Aufbruchstimmung der 1990-er Jahre, aber auch an sehr anstrengende Zeiten für das Bauhandwerk, verursacht zum Beispiel durch den Wegfall der Eigenheimzulage ab 2006 und die Umstellung auf den Euro ab 2002.

Metallbauer

Horenburg, Siegfried-FotoLinssner
Thomas Linßner

Siegfried Horenburg, 52 Jahre alt, Metallbauermeister und Inhaber von S. O. Horenburg Metallbau in Barby, gegründet am 12. März 1990

In 25 Jahren Selbständigkeit gab es nicht jeden Tag Sonnenschein, aber es sind doch einige überdauernde Projekte entstanden, auf die ich heute sehr stolz bin.

Niemeck, Falko-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg
Dachdecker

Falko Niemeck, 49 Jahre alt, Dachdeckermeister und Geschäftsführer der Falko Niemeck Bedachung GmbH aus Reesen bei Burg, gegründet am 1. April 1990

Selbständigkeit bedeutet, auch in den späten Abendstunden noch im Einsatz zu sein, um keinen Kunden im Regen stehen zu lassen, dabei immer alle Gesetze und Normen im Blick zu haben und sich darauf einzustellen. Das fordert mich, aber auch meine Familie.

Kosmetiker

Hoffmann, Claudia-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg

Claudia Hoffmann, 59 Jahre alt, Kosmetikerin und Inhaberin von Claudias Schönheitsstübchen in Gommern, gegründet am 1. September 1990

Ich bin sehr stolz auf meine 25 Jahre Selbständigkeit. Bis heute habe ich immer viel Spaß und Freude an meinem Beruf. Ein zufriedener Kunde ist die beste Anerkennung.

Laas, Udo-FotoLinssner
Thomas Linßner
Karosseriebauer

Udo Laas, 60 Jahre alt, Karosserie- und Fahrzeugbauermeister und Inhaber eines Karosserie- und Lackierfachbetriebs in Calbe/ Saale, gegründet am 1. Juli 1990

Seit 25 Jahren steht unser Fachbetrieb für Qualität und Zuverlässigkeit. Wir haben viele Herausforderungen gemeistert. Doch das kommt nicht von irgendwo, auch für die Zukunft gilt: Jeder Tag muss neu erkämpft werden.

Jassen, Ralf-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg
Heizungsbauer

Ralf Jassen, 52 Jahre alt, Meister im Gas- und Wasserinstallateurhandwerk, Inhaber von Jassen Bäder Heizung Klima in Barleben, gegründet am 8. Oktober 1990

Eine Dienstleistung direkt beim Kunden in der Region zu erbringen, das war immer mein Traum. Mit der Selbständigkeit habe ich mir diesen Traum verwirklicht. Mein Motto: Ordentlich arbeiten und bescheiden leben.

Praebke, Hans-JuergenundDiana-FotoFreihorst
Ingo Freihorst
Vulkaniseur

Hans-Jürgen und Diana Präbke, 68 und 43 Jahre alt, Vulkaniseurmeister und Industriekauffrau, Geschäftsführer der Hansa Reifen GmbH in Stendal, gegründet am 15. Oktober 1990

Dass wir seit einem Vierteljahrhundert in einem schwierigen Umfeld den Markt beherrschen, erfüllt uns schon mit Stolz. Wir haben mit langer handwerklicher Erfahrung vielen Jugendlichen eine Ausbildung im Handwerk ermöglicht. Das gibt uns Mut, die Aufgaben der Zukunft anzugehen.

Maler

Knackmuß, Roland-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg

Roland Knackmuß, 53 Jahre alt, Malermeister und Inhaber der gleichnamigen Firma in Letzlingen, gegründet am 13. April 1990

Selbständigkeit bedeutet für mich Unabhängigkeit, Entscheidungsfreiheit, aber auch Verantwortung für meine Mitarbeiter. Ich stelle mich Tag für Tag den Herausforderungen als Unternehmer. Es hat sich gelohnt - der Schritt in die Selbständigkeit war für mich der Richtige.

Leopold, Rex-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg
Fleischer

Rex Leopold, 47 Jahre alt, Fleischermeister und Inhaber der Fleischerei Leopold in Dankerode, gegründet am 1. Januar 1990

Ein Produkt zu schaffen, in dem sich Wissen, Können, Kraft und Beständigkeit meines gesamten Betriebs widerspiegelt. Dafür brauche ich Vertrauen und Freiräume und nicht noch mehr Bürokratie, die uns immer mehr an den Schreibtisch fesselt.

Orthopädiemechaniker

Disse, Klaus-FotoAgenturIdeenGut
Agentur Ideen-Gut

Klaus Diße, 58 Jahre alt, Orthopädiemechanikermeister und Inhaber von Sanitätshaus Klaus Diße e.K. in Halberstadt, gegründet am 1. September 1990

Die Selbständigkeit bedeutet für mich Selbstverwirklichung, aber auch den Kopf nie frei zu haben von betrieblichen Belangen und immer wachsam zu sein, um zwischen den staatlich-bürokratischen Auflagen und dem Endkunden eine betriebwirtschaftliche Balance zu finden.

Müller, Janet-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg
Textilreiniger

Janet Müller, 38 Jahre alt, Textilreinigermeisterin und Inhaberin von Textilpflege Müller in Wanzleben, gegründet am 1. Juli 1990

25 Jahre Selbständigkeit konnten wir nur mit der Unterstützung und dem Zusammenhalt der ganzen Familie meistern. Die Insolvenzen einiger großer Vertragspartner haben wir durch Fleiß und Rücklagen überstanden.

Uhrmacher

Rudloff, Reginald-FotoSchoof
Ronny Schoof

Reginald Rudloff, 48 Jahre alt, Uhrmachermeister und Inhaber von Uhren-Rudloff in Hötensleben, gegründet am 1. März 1990

Der Anfang war nicht einfach - ohne Geld, aber mit der Vision, im Uhrmacherhandwerk erfolgreich zu werden. Heute kann ich sagen: Alles richtig gemacht. Es ist ein entscheidender Marktvorteil, als Meisterwerkstatt mit Vollservice am Markt präsent zu sein. Das ist selbst im Online-Handel ein wesentliches Plus.

Andersch, Ernst-FotoFreihorst
Ingo Freihorst
Tischler

Ernst Andersch, 66 Jahre alt, Diplom-Ingenieur und Inhaber der Tischlerei Ernst Andersch in Schönfeld, gegründet am 1. August 1990

25 Jahre Selbständigkeit im Handwerk - das sind für mich 25 Jahre Kreativität und selbständige Entscheidungsfreiheit, 25 Jahre Erfahrungen im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern und 25 Arbeitsjahre, die wie im Flug vergangen sind.

Kfz-Techniker

Meinecke, Jens-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg

Jens Meinecke, 53 Jahre alt, Kraftfahrzeugmechanikermeister und Geschäftsführer der AFSB Jens Meinecke aus Magdeburg, gegründet am 1. Juni 1990

Ich kann nach 25 Jahren Selbstständigkeit und täglich 12 Stunden Arbeit immer noch sagen: Es war der richtige Weg. Das geht aber nur mit viel Familienrückhalt und einem starken Team.

Pohl, Rudolf-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg
Installateur

Rudolf Pohl, 50 Jahre alt, Gas- und Wasserinstallateurmeister, Geschäftsführer der Rudolf Pohl Sanitär- und Heizungstechnik GmbH in Berßel, gegründet am 1. Juli 1990

Mir fehlt die gesamtgesellschaftliche Anerkennung des Handwerks. Wir Handwerker machen die Arbeit, und die Industrie bekommt Anerkennung und Fördermittel – das kann nicht sein.

Betonbauer

Schulz, Klaus-Fotoprivat
Baugeschäft Krause & Schulz GmbH

Klaus Schulz, 49 Jahre alt, Maurer- und Betonbauermeister, Geschäftsführer der Baugeschäft Krause & Schulz GmbH in Markau, gegründet am 2. Mai 1990

25 Jahre bedeuten für uns, täglich zu lernen und nie auf der Stelle zu stehen. Wir haben gelernt, auf den Markt, die Kunden zu hören und unsere Leistungen darauf ausgerichtet. Sorge bereitet uns der Fachkräftemangel.Die Abwanderung aus der Baubranche in große Industrieunternehmenhemmt das Wachstum in Handwerksbetrieben.

Gobel, Karin-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg
Friseur

Karin Gobel, 62 Jahre alt, Friseurin und Inhaberin von „Karin‘s Salon“ in Tuchheim, gegründet am 1. Juni 1990

Das bedeutet viel Arbeit, vor allem beim täglichen Einsatz den Wert des Handwerks sichtbar zu machen und gegen Dumpingpreise zu bestehen. Das geht nur mit Mut und Kreativität, man muss neue Wege gehen und den ständigen Willen haben, sich weiterzuentwickeln.

Bäcker

Behrens, Hartwig-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg

Hartwig Behrens, 54 Jahre alt, Bäckermeister und Inhaber der Landbäckerei Behrens in Wilsleben, gegründet am 1. Januar 1990

Für die Entscheidungsfreiheit bin ich damals auf die Straße gegangen. Ich weiß es deshalb sehr zu schätzen, dass ich heute das, was ich plane, auch durchziehen kann. Früher kamen die Kunden zu uns, heute müssen wir den Kunden hinterherlaufen - es ist ein stetiger Kampf.

Schneemelcher, Frank-Fotoprivat
Frank Schneemelcher
Glaser

Frank Schneemelcher, 52 Jahre alt, Glasermeister, Inhaber der Glaswerkstätten F. Schneemelcher in Quedlinburg, gegründet am 1. Juli 1990

25 Jahre Selbständigkeit im Handwerk heißt für mich, 25 Jahre einen tollen Weg mit meinen Mitarbeitern gegangen zu sein und damals die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Elektroinstallateur

Vorbrodt, Hans-Joachim-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg

Hans-Joachim Vorbrodt, 67 Jahre alt, Meister im Elektroinstallateurhandwerk und Inhaber von Elektro-Vorbrodt in Gernrode, gegründet am 1. April 1990

25 Jahre Selbständigkeit im Handwerk bdeuten für mich die Sicherung des Lebensunterhalts für mich und meine Familie. Ich musste viele Abstriche machen, den ersten Urlaub beispielsweise habe ich erst 15 Jahre nach der Gründung gemacht. Trotzdem habe ich die Selbständigkeit nie bereut.

Bartel, Manfred-FotoHWK
Handwerkskammer Magdeburg
Schornsteinfeger

Manfred Bartel, 55 Jahre alt, Schornsteinfegermeister und Inhaber eines Schornsteinfegerbetriebs in Wolmirsleben, gegründet am 1. Januar 1990

Ständige Weiterbildung und Qualifizierung sind das A und O der Selbständigkeit in meinem Handwerk. Auch gilt es, sich regelmäßig neue Märkte zu erschließen. Mit dem eigenen Betrieb muss man immer am Ball bleiben, sonst ist man ganz schnell verschwunden.