Betriebe im Kammergebiet

 
Bootsbauer mit Ideen: Andre Becker (l.) und Robert Naumann aus Magdeburg.

Mit SMART in einem Boot

Projekt der Uni Magdeburg unterstützt bei Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Dienstleistungen.



Ein Team (v.r.): Geschäftsführer Matthias Helbig, Azubi Anees Alsamel, Geselle Sebastian Puchta und Juniorchef Thomas Helbig.

Flagge zeigen

Autohaus-Inhaber Matthias Helbig erhält Integrationspreis 2016.


Geschäftsführerin Kristin Wießel mit Azubi Thomas Staschok

Gute Erfahrungen mit dem Landesprogramm: Geschäftsführer Uwe Supplie (v.l.), Azubi Lars Geißler und Ausbildungsleiter Karsten Vanselow von der Metallkonstruktion Supplie GmbH.

Kalendermodel: Metallbauermeister und Unternehmer Patrick Stephan aus Magdeburg.

Einer von 24 Handwerkern in Porträt: Seilermeister Holm Steffens aus Rogätz

Glückliche Unternehmerin: Jana Wolter schneidert in Magdeburg Turn- und Tanzbekleidung.

Goldschmiedemeister in 5. Generation: Detlef Roever aus Stendal.

Innovationsassistentin Annika Weißkopf und Glasermeister Ingmar Schwan, Inhaber der Glaserei Schwan Magdeburg

Mehr Zeit für Ideen

Die SCHWAN Glaserei und Glasbau GmbH schafft sich Freiraum für neue Strategien. Die Optimierung sichert eine festangestellte Innovationsassistentin – mit Unterstützung vom Land Sachsen-Anhalt.


Wie aus dem Stabilbaukasten: Rhed Thiemig baut in Oschersleben Aufzugsschachtgerüste.

In guten wie in schlechten Zeiten

Es kommt nicht oft vor, dass die Frau eines Mitarbeiters in einem Handwerksbetrieb bei der Handwerkskammer anruft, um den Betrieb zu loben. So geschehen im Fall der Liftbau Oschersleben GmbH. Was steckt dahinter?


Seit 2015 Geschäftsführer von Kupfer & Koch in Magdeburg: Die Geschwister Steffi und Fred Kupfer.

KuKo in fünfter Generation

Vor 165 Jahren in Magdeburg als Großhandelsbetrieb gegründet, besann sich die Firma Kupfer & Koch 1990 auf ihre handwerklichen Fähigkeiten und ist seitdem im Fußbodenfach erfolgreich.


Die Chefs: Christian (l.) und Mario Horst.

Zusammen unschlagbar

Die Kematherm Mario Horst GmbH & Co. KG in Halberstadt ist einer von 400 Betrieben im Kammerbezirk, die in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag feiern.


Leben die Inklusion: Inhaberin Ulrike Germershausen und ihre Mitarbeiter.

Probesitzen in der holzbeheizten Gartenbadewanne: Betriebsinhaber Heiko Meyer (l.), Kammerpräsident Hagen Mauer (M.) und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring.

Probesitzen für die Handwerksmesse

Metallbaumeister Heiko Meyer aus Rohrberg in der Altmark stellt erstmals auf der „mitteldeutschen handwerksmesse“ aus. Sein Exponat ist eine holzbeheizte Gartenbadewanne, von der er persönlich absolut überzeugt ist.


Hat gute Erfahrungen mit der Inklusion: Thomas Sauer, Betriebsleiter der Zehm Vertrieb und Service GmbH.

Übergeber, Übernehmer und Partner (v.l.): Nils Sandvoß und Matthias Neumann von der Investitionsbank, Inhaber Nico Schmidt, Altinhaber Engelbert Schmidt, Romy Meseberg und Matthias Zieler von der Handwerkskammer.

Übergabe mit starken Partnern

Eine Unternehmensnachfolge bietet Fach und Führungskräften die Chance, sich selbst zu verwirklichen, innovativ und kreativ zu sein und Traditionen zu bewahren. Die Öffentlichkeitskampagne „Karriere im eigenen Land“ macht mit Informationen und anhand von Beispielen darauf aufmerksam. Heute: Dachdeckerei Schmidt in Hundisburg.


Bäckermeister David Bahrendt aus Lindhorst: "Man muss sich etwas zutrauen."

Karriere im eigenen Land

„Karriere im eigenen Land“ heißt eine Öffentlichkeitskampagne, die die Handwerkskammer Magdeburg und weitere Partner in dieser Woche gestartet haben. Ziel ist es, die Chancen der Selbstständigkeit in Sachsen-Anhalt aufzuzeigen und Nachfolger für Betriebe zu finden.



Matthias Schulz, führt gemeinsam mit seinem Vater Stefan die Diesdorfer Süßmost-, Weinkelterei und Edeldestille.

Nur aus feinsten Zutaten

Fruchtsäfte, Weine, Brände und Whisky: In der Altmark hat sich ein Familienbetrieb zu einer echten Größe entwickelt. Wie? Mit Durchhaltevermögen, guten Ideen und treuen Kunden - die Diesdorfer Süßmost-, Weinkelterei und Edeldestille GmbH.


Tolle Ergebnisse: Die beiden Teams der L&W Elektro- und Datentechnik GmbH aus Osterweddingen mit Geschäftsführer Oliver Laube (Mitte).

Elektrohandwerker verteidigen den Pokal

Die L & W Elektro- und Datentechnik GmbH aus Osterweddingen hat zum zweiten Mal die Sonderwertung Handwerk beim Magdeburger Firmenstaffellauf gewonnen und damit den Pokal der Handwerkskammer verteidigt.


Startschuss per Knopfdruck: Landrat Hans Walker (r.) startete gemeinsam mit Geschäftsführer Reinhard Weber (l.) das Blockheizkraftwerk.

Die Kosten sinken

Die Bördefleischwaren GmbH aus Hadmersleben hat ein Blockheizkraftwerk aufgestellt und verringert die Energiekosten damit um ein Drittel.


Thomas Krone (3.v.l.) informierte vor Ort in seinem Unternehmen Schutzgitteranlagen Krone einige interessierte Teilnehmer des Praxisworkshops.

Krone macht Mut fürs Ausland

Wie finanziere ich Auslandsgeschäfte? Beim „Praxis-Workshop Außenwirtschaft“ in Grieben berichtete Metallbauer Thomas Krone von seinen Erfahrungen im Ausland.


Die Geschäftsführer: Gerald Arnold und Kirsten Arnold-Brennecke.

"Bestatter ist ein schöner Beruf"

Seit 25 Jahren gibt es das „Erste Magdeburger Bestattungshaus“. Die Geschäftsführer stellen sich täglich den Herausforderungen eines vielschichtigen Handwerks.


Hat ein Herz für Kultur: Geigenbauer Martin Banditt

Konzert beim Geigenbauer

Bei den „Magdeburger Songtagen“ treten alljährlich nationale und internationale Künstler in Clubs und Bars der Landeshauptstadt auf. In diesem Jahr wurde erstmals auch in Handwerksbetrieben musiziert – zum Beispiel bei Geigenbauer Martin Banditt.


Gut gerüstet: Vivienne Dzindzol lernt das Gerüstbauerhandwerk.

Allein unter Männern

Vivienne Dzindzol (25) hat sich als eine von wenigen Frauen in Deutschland für eine Ausbildung zur Gerüstbauerin entschieden. Mit ehrgeizigen Zielen setzt sie sich dabei gegen ihre männlichen Kollegen durch – mit Erfolg.


Tüchtige Trockenbauer auf Platz 2

Jährlich treten die besten Teams aus ganz Deutschland bei der Trockenbaumeisterschaft gegeneinander an. 2014 errang die TAB GmbH aus Magdeburg einen meisterlichen zweiten Platz.



Aufbau der Ausstellung: Steffen Lehmann montiert seine 14 Luftbildaufnahmen im Foyer der Handwerkskammer. Das Bild zeigt ihn mit einer Kamera-Drohne.

Fernseher kaputt?: Die Reparatur defekter Fernsehgeräte ist der Haupttätigkeitsbereich von Uwe Beholz, dem Geschäftsführer der Firma Rundfunk und Fernsehen Nord in Magdeburg.

Der Fachmann für die Fernseh-Reparatur

Auszubildende Informationselektroniker dringend gesucht! Der Branche fehlt es an Nachwuchskräften, wie das Beispiel einer Reparaturwerkstatt von Elektrogeräten in Magdeburg zeigt.


Betriebsführung: Geschäftsführer Stefan Schulz (v.r.) zeigt Präsident Hagen Mauer, Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe und Messeberaterin Ivonne Ahlheit die Obstverarbeitungsanlage.

Diesdorfer erstmals bei Leipziger Messe

Von wegen Saftladen: Seit 80 Jahren wird im altmärkischen Diesdorf regionales Obst zu Getränken verarbeitet. Die Diesdorfer Süßmost-, Weinkelterei und Edeldestille GmbH macht Obstsäfte, Fruchtweine und Destillate. In diesen Tagen hat Geschäftsführer Stefan Schulz erstmals bei der „mitteldeutschen handwerksmesse“ in Leipzig ausgestellt.


Drei Tischlergenerationen: Hendryk Scharun, Ernst-Wilhelm Edert und Frank Scharun (v.l.) in der Werkstatt.

Harzer Holzhandwerk seit 1815

Einer der ältesten Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Magdeburg feiert 200-jähriges Firmenjubiläum: die Tischlerei Edert in Elbingerode.


Spitzensport trägt Hörsysteme aus dem Harz

Athleten, Trainer und Betreuer des Deutschen Skiverbands tragen bei Wettkämpfen individuell angefertigte Produkte von Hörgeräteakustikermeister Christoph Dunkel aus Wernigerode. Der Ausrüstervertrag wurde jetzt bis 2018 verlängert.


Vor 20 Jahren war Nicole Elsholz PLW-Siegerin im Friseurhandwerk und ist heute angestellte Meisterin in Biederitz.

Daniel Heger bei der Arbeit in seiner Lackiererei.

50 Jahre Liebke-Werbung: Urkunden-Übergabe an Herbert und Karola Liebke durch Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe (r.)

Druck mit Hightech-Maschinen

„Wir machen Druck“ – dieses Motto lebt die Firma Liebke Werbung GmbH schon seit 50 Jahren. Im November 2014 wurde das Geschäftsjubiläum mit einer Urkundenübergabe gefeiert.


Gratulation zum Jubiläum (v.l.): Handwerkskammer-Vizepräsident Alexander Wendt, Innungsobermeisterin Ulrike Galke-Carl, Lisa Roberts, Michael Roberts, Heinz Baumann (ehemals Kreishandwerkerschaft) und Lars Roberts.

Goldenes Handwerk seit 150 Jahren

Die Firmengründung der Goldschmiede C. Loges in Halberstadt jährt sich zum 150. Mal. Michael Roberts führt die handwerkliche Familientradition bereits in fünfter Generation fort.


Drei Meister in einem Betrieb: Florian, Frank und Philipp Raguse (v. l.)

Geballte Meisterkraft

Im Bauunternehmen Raguse aus Beuster steckt geballte Meisterkraft: Inhaber Frank Raguse, selbst Maurermeister, hat zwei Handwerksmeister unter Vertrag - seine Söhne.


Nach dem Gespräch mit Handwerksmeistern (v.l.): Thomas Rimpler vom Unternehmerbüro der Stadt Halberstadt, Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe, Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang, Karl-Heinz Jahns von der Ostharz-Elektrotechnik GmbH Harzgerode, Obermeister Hartwig Behrens von der Bäcker-Innung Harzland-Staßfurt und Wulfhard Böker von der Kreishandwerkerschaft Harz-Bode.

Beim Handwerk in Halberstadt

Zum dritten Mal in ihrer fast zweijährigen Amtszeit hat Wirtschaftsstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang Handwerksunternehmer im Kammerbezirk besucht.


Baldur Berg setzt auf Innovation: Für den neuen Kompressionsstrumpf werden die Extremitäten mit dem Laser vermessen. Diese Maße gehen dann per Datenleitung direkt zum Hersteller.

Handwerker und Geschäftsmann

Seit der Gründung vor 40 Jahren hat sich das Sanitätshaus Baldur Berg aus Salzwedel enorm entwickelt. Inzwischen ist es mit 22 Mitarbeitern an sieben Standorten vertreten.


In der Werkstatt: Werkstattmeister Christian Beck (v.l.), Lehrling Salvador Contelles Gimeno und Geschäftsführer Frank Bögelsack.

Ein Spanier lernt in Langenstein

In Zeiten sinkender Lehrlingszahlen sind Auszubildende aus dem Ausland ein Potenzial auch für das Handwerk. Tischlermeister Frank Bögelsack aus Halberstadt ist gerade dabei, dieses Potenzial für sich zu erschließen. Er hat einen Lehrling aus Spanien angestellt.


Existenzgründer: Jörg Grzeczewski (r.) mit Mitarbeiter Jens Steinwerth (50). Der Schritt in die Selbstständigkeit hat sich schon gelohnt.

Mit Ü50 in die Selbstständigkeit

Dass man mit 50 Jahren noch nicht zum alten Eisen gehört, das hat Jörg Grzeczewski (53) mit seinem Schritt in die Selbstständigkeit getan. Am 1. Oktober besteht seine KfZ Werkstatt bereits zwei Jahre.


Betriebsbesuch bei der Elbe-Saale-Metallbau GbR: Inhaber Christian Wendt, Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe, Präsident Hagen Mauer und Thomas Kühne von der Investitionsbank.

Tragödie mit Happy-End

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe besuchten Vertreter von Handwerkskammer und Investitionsbank die Groß Rosenburger Firma Elbe-Saale-Metallbau GbR. Der kleine Betrieb hat den Weg aus dem Hochwasser geschafft.


Der Ministerpräsident beim Handwerk (v.l.): Mitarbeiter Lothar Fitzner, Inhaberin Michaela Haase, Ministerpräsident Reiner Haseloff, Betriebsleiter Michael Haase.

Landeschef besucht Lackiererei

Unter dem Motto „Menschen und Unternehmen in Sachsen-Anhalt“ besucht Ministerpräsident Reiner Haseloff Betriebe, in denen die Nachfolge geglückt ist. Jetzt machte er Station im Karosserie- und Lackierzentrum Schrader in Halberstadt.


In der Krellschen Schmiede Wernigerode (v.l.): Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe, Wolf Dieter Wittig und Betriebsberater Matthias Zieler.

Aktiv für Kreative

Auf die Liste des immateriellen Kulturerbes hat es die Krellsche Schmiede in Wernigerode nicht geschafft. Wolf-Dieter Wittig bleibt aktiv für das traditionelle Handwerk.


Werkstattgespräch nach der Siegel-Übergabe (v.l.): Niederlassungsleiter Kai Heilmann, Mitarbeiter Thomas Heisinger, Harald Birmuske (IKK gesund plus), Geschäftsführer Michael Opitz sowie die Mitarbeiter Sandro Hoffmann und Holger Siegel.

Ein gesundes Unternehmen

Für besonderes Engagement im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung hat das Autohaus Opitz in Burg das IKKimpuls-Siegel erhalten.


In Halberstadt: Zahntechnikermeister Christian Rust (l.) empfing Ministerpräsident Reiner Haseloff.

Hoher Besuch

Unter dem Motto „Menschen und Unternehmen in Sachsen-Anhalt“ besucht Ministerpräsident Reiner Haseloff kleinere Unternehmen im Land.


Eine Decke für die Grabkammer: Das textile Dach von Raumausstatter Dieckmann ziert das Heilige Grab in Gernrode.

Die volle Ausstattung für den Harz

Ein Multitalent unter den Raumausstattern verschönert Denkmäler, antike Möbel und Restaurants. Nebenbei macht er sich für die Harzer Handwerkerriege stark - Raumausstattermeister Andreas Dieckmann.


Vor der Wiederaufbereitungsanlage (v.l.): Student Sascha Pahl, Monteur Andreas Schmidt, Ingenieur Niels Nielsen, Torsten Gerlach, Angela Gerlach, Monteur Christian Berthold.

Abwasser marsch!

Tradition und Innovation sind in der Wäscherei Edelweiß Ordel in Burg in beispielhafter Weise verbunden. In dem Familienbetrieb wird gerade die Wiederaufbereitung von Waschwasser erforscht.


Geschäftsführer Jens Schumacher (r.) mit Mitarbeiter Jan Löche

Auf den Zehntelmillimeter

Auf einen Zehntelmillimeter genau wird im Betrieb von Jens Schumacher in Stendal gearbeitet. Was die Lasertechnik in der Edelstahl- und Metallverarbeitung möglich macht, zeigt er in diesem Jahr auch wieder auf der Hannover Messe.


Das passt: Christian Schneider (l.) und Mitarbeiter Mario Gröschel sind ein gutes Team.

Wolf-Dieter Wittig: In der Krellschen Schmiede in Wernigerode bewahrt er das traditionelle Schmiedehandwerk.

Ein Schmied mit Mission

Metallbauermeister Wolf-Dieter Wittig betreibt in Wernigerode die älteste noch arbeitende Schmiede Deutschlands und hat eine Mission: die Bewahrung des traditionellen Schmiedehandwerks.


Team der Tischlerei Pieper: Axel Pieper (Mitte) und Ehefrau Silke Pieper, Senior Walter Pieper (l.) u. Mitarbeiter.

Mannschaftssieg

Der beste Tischlergeselle Sachsen-Anhalts kam 2013 aus der Tischlerei Pieper im kleinen Ahlum in der Altmark, die seit 1890 besteht und regelmäßig ausbildet.

 


Frank Rüdrich, Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Elbe-Börde, Burghard Gruppe, Hauptgeschäftsführer Handwerkskammer Magdeburg, Dr. Tamara Zieschang, Staatssekretärin Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft, Dachdeckermeister Thomas Fischer und Diane Sommer, Geschäftsstellenleiterin Kreishandwerkerschaft Elbe-Börde in Burg (v.l.).

Staatssekretärin beim Handwerk in Burg

Zum zweiten Mal seit ihrem Amtsantritt im Februar hat Wirtschaftsstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang Handwerksbetriebe im Kammergebiet besucht. Diesmal ging die Reise nach Burg.


Vater und Sohn Griewald im Schlitten für den Weihnachtsmann

Produktionsstätte und Ergebnis: Geschäftsführer Carsten Sturm vor einer Pulverkabine in seiner Produktionshalle.

Das Profil geschärft

Die HMP Harzer Metallprofile GmbH in Blankenburg hat mit einer Großinvestition ihr Angebot erweitert und damit ihr Profil geschärft: Jetzt werden Werkstücke im eigenen Haus beschichtet.

 


Gute Erfahrungen mit EQ: Maurermeister Nico Lapczyna aus Magdeburg.

Perspektiven für Praktikanten

Die Einstiegsqualifizierung ist der Türöffner zur Berufsausbildung - für den Jugendlichen und für den Unternehmer. Ein Magdeburger Maurermeister hat gute Erfahrungen damit gemacht.


Der Fotograf Reiner Lorenz.

Wenn Bilder klingen

Fotograf Reiner Lorenz aus Magdeburg ist über die Musik zum Fotografenhandwerk gekommen. In Seminaren vermittelt er die kreative Fotogestaltung von der Idee bis zur Umsetzung.


60 000 Euro Schaden: Ernst Andersch zeigt, wie hoch das Wasser in seiner Werkstatt stand.

Die Elbe kam durchs Hoftor

Zirka 200 Handwerksunternehmer im Kammerbezirk haben durch das Hochwasser direkt oder indirekt Schaden genommen. Tischler Ernst Andersch aus Schönfeld (Altmark) ist einer davon.


In voller Blüte: Zum 25. Betriebsjubiläum haben Veronika und Rüdiger Kotlarek einiges auf die Beine gestellt.

Große Rohre aus Schopsdorf

1988 hat Rüdiger Kotlarek sein Unternehmen für Heizungs- und Sanitäranlagen gegründet. Heute ist er in Schopsdorf Chef von 30 Mitarbeitern und baut große Rohrleistungssysteme in Deutschland und Europa.


Qualitätssiegel erhalten: Heike Schwartzer und Vizepräsident Henning Rost mit der 1a-Urkunde.

Die 1a-Handwerkerin

Der Kunde ist König bei Uhrmacher Schwartzer in Schönebeck, und das seit 128 Jahren. Zum wiederholten Male hat der Familienbetrieb jetzt ein Qualitätssiegel für besonderen Dienst am Kunden erhalten.


Der Chef und die zukünftige Bauleiterin: Volker Schubert und Anja Peters

Wertanlage Lehrling

Prämiensystem, Personalgespräche, duales Studium, Stipendien: Die Schubert GmbH in Tangerhütte hat die Zeichen der Zeit erkannt und kümmert sich in besonderer Weise um den beruflichen Nachwuchs.


Kürschnermeister Stefan Gehring mit einem Pelzmantel, den er aufgearbeitet hat.

Öko-Produkt Pelz

Stefan Gehring, Kürschnermeister aus Magdeburg in dritter Generation und Obermeister der Kürschner-Innung Sachsen-Anhalt, schwört auf „Pelz-Recycling“. Immer häufiger arbeiten er und seine Fachkollegen alte Pelze zu modernen Kleidungsstücken um und tragen so dazu bei, dass das handwerkliche Erzeugnis Pelz ein echtes Öko-Produkt bleibt.


Erinnerung an altet Zeiten: Die Auftragszettel stammen aus den 50er Jahren.

Engagement mit Herz

Alte Handwerkskunst, Technik und Familientradition will Peter Ehrt erhalten und für andere erlebbar machen. Dafür lässt er ein altes Sägewerk seines Großvaters in einen Schaubetrieb umbauen.


Betriebsnachfolgerin Viktoria Wilkens: "Ich würde mich freuen, wenn die Leute mehr Mut zur Farbe hätten."

Generationswechsel

Generationswechsel bei „Handschuh-Schmidt“ in Magdeburg. 58 Jahre nach der Gründung hat Handschuhmachermeister Claus Schmidt sein Geschäft an Enkelin Viktoria Wilkens übergeben.


Hier heizt der Geschäftsführer: Albert Frellstedt vor einem Specksteinofen im Ausstellungszentrum Rieder.

Kaminfeuer auch auf Knopfdruck

Seit 23 Jahren baut und vertreibt Albert Frellstedt Schornsteine und Kamine. Erstmals stellt er sie auf der mitteldeutschen handwerksmesse in Leipzig vom 09. - 17.02.2013 aus.


Unternehmer 2012: Ministerin Birgitta Wolff (l.) überreichte die Urkunde an Uhrmachermeister Dirk Dornblüth und dessen Frau Anja Dornblüth.

Unternehmer 2012

Die Uhrenmanufaktur D. Dornblüth & Sohn in Kalbe/Milde ist „Unternehmer 2012“. „Das Unternehmen D. Dornblüth & Sohn ist ein gutes Beispiel für das hohe Innovationspotenzial des kreativen Handwerks Sachsen-Anhalts.


Kammer-Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe, ing-tec-Geschäftsführer Andreas Becker und Dennis Hausmann, Verkaufsleiter der Schlüterschen Marketing Services Magdeburg GmbH

Erfolgreich im Netz und auf dem Bau

Der Handwerksbetrieb mit der besten Internetseite im Kammerbezirk ist die ing-tec Magdeburg GmbH. Auch in seinem Kerngeschäft - erweiterter Rohbau, Ausbau und Sanierung – ist das Unternehmen erfolgreich.

 


Familie Metscher(v. l.) Gabriele, Harald, Katharina, Christian und Brigitte Metscher

Backen liegt in der Familie

Drei Mal „Sehr gut“ gab es bei der diesjährigen Stollenprüfung für die Landbäckerei Metscher in Langenweddingen. Harald Metscher führt das Familienunternehmen schon in sechster Generation.


Lakomczyk (rechts) bei "Kreatives Handwerk auf dem Weg" am 07.09.2012 in Halle.

Jeder Raum ein Einzelstück

Mehr als 1000 Handwerksbetriebe in Sachsen-Anhalt arbeiten in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Einer davon ist „Heinrich Wohnraumveredelung“ aus Magdeburg. Inhaber Philipp Heinrich Lakomczyk macht aus jedem Raum ein Einzelstück.

 


Gewinner: gilgert - östhetische Hörakustik GmbH

Hörbahn gewinnt Preis

gilgert - ästhetische Höraktustik GmbH gewinnt Marketing-HIGHLIGHT Sachsen-Anhalt 2012

Anfang Oktober wurde im Rahmen einer fachlichen Präsentation das MarketingHIGHLIGHT Sachsen-Anhalt 2012 vom Marketing-Club Magdeburg zum 16. Mal verliehen. Der Preis wurde von Götz Th. Friederich und Burkhard Freiberg feierlich an den Geschäftsführer der gilgert - ästhetische Hörakustik GmbH Andreas Gilgert übergeben.


Vater und Sohn: Friedrich Kretschmer (68) und Matthias Kretschmer (38) in der Werkstatt.

Der Retter der Töpfe

Kupferschmiedemiester Friedrich Kretschmer aus Halberstadt ist einer der Letzten seiner Zunft

Er setzt Kirchen neue Kugeln auf, rettet Altes und fertigt Neues aus Kupfer, Messing und Zinn. Egal, aus welcher Richtung man nach Halberstadt hineinfährt: Die Türme von Martinikirche und Dom sind von Weitem zu sehen. Dass die Zierkugeln auf den Dächern dieser Kirchen seit einiger Zeit wieder golden glänzen, ist unter anderem dem Kupferschmiedemeister Friedrich Kretschmer und seinem Sohn, dem SHK-Meister Matthias Kretschmer, zu verdanken.


Polstert ganz traditionell: Jens Zemke in seiner Werkstatt in Rohrberg.

Polstern wie zu Omas Zeiten

Raumausstatter Jens Zemke aus Rohrberg polstert mit Leidenschaft

Wenn Jens Zemke die Stoffe zeigt, die er für Stühle, Sofas oder Sessel verarbeitet, dann merkt man schnell, wie sehr sein Beruf auch seine Leidenschaft ist. „Schauen Sie mal hier, fühlen Sie mal da, was für ein tolles Material“, sagt er und klappt in seiner Werkstatt im altmärkischen Rohrberg eine Stoffmuster-Palette nach der nächsten auf.


Vater und Sohn: Firmengründer Hans-Joachim Schulz (l.) und Firmeninhaber Heino Schulz.

Der Drechslermeister aus Diesdorf

Drechsler-Schulz ist in der Altmark ein Begriff

„Drechsler-Schulz“ aus Diesdorf ist in der Altmark seit Jahrzehnten ein Begriff. Heino Schulz übt das alte Handwerk wie schon sein Vater mit Sinn für Tradition und Qualität aus.


Maßgeschneidertes im Netz

Schneiderin Marlies Golze sprüht vor Ideen

Wenn bei Webmaster Torsten Wagner ein Fax eintrifft, ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit von Marlies Golze. Die Schneidermeisterin unterbreitet ihre grafischen und konzeptionellen Entwürfe gerne klassisch – und sorgt so seit 15 Jahren dafür, dass ihre Website immer ein zeitgemäßes Aushängeschild ihrer Dienstleistungen ist.


Frischer Auftritt für gute Kontakte im Netz

Malermeister Sengewald wird von Website unterstütz

Malermeister Sengewald ist frisch im Geschäft in Barleben. Umso besser, dass seine Website ihn von Anfang an kräftig unterstützt.


Fasziniert von Argentum und Aurum

Traum in eigener Werkstatt verwirklicht

Seit einem halben Jahr lebt Goldschmiedin Nicole Kerler in Wernigerode ihren Traum: Sie arbeitet in der eigenen Schmuckwerkstatt.


Mit 23 die eigene Chefin: Friseurmeisterin Katja Baumgartl aus Kroppenstedt.

Perfekt auch ohne Wasserwelle

23-jährige Friseurmeisterin aus Kroppenstedt führt ihren eigenen Salon

Dass Katja Baumgartl aus Kroppenstedt mit 23 Jahren schon Friseurmeisterin ist und ihren eigenen Salon führt, ist kein Zufall. Bei der Meisterfeier der Handwerkskammer Magdeburg im März fiel Katja Baumgartl auf.


Die fünfte und die sechste Timme-Generation: Dirk, Hiltrud und Karl-Heinz Henneicke.

Familienbetrieb seit 165 Jahren

1847 gegründete Huf- und Wagenschmiede noch immer in Familienhand

Am 1. April 1847 gründete Friedrich Daniel Timme in Magdeburg eine Huf- und Wagenschmiede. Heute baut und repariert das Unternehmen Anhänger aller Art und ist noch immer in Familien- Hand.


Thomas Kalkofen zeigt sein (Hand-)werk: Mosaik-Applikationen aus Glas.

Einrichtung mit Ausstrahlung

Thomas Kalkofen stellt Mosaik-Applikationen aus Glas sher

Thomas Kalkofen aus Magdeburg hat mit seiner Geschäftsidee die erste Phase des ego.-Businessplan- Wettbewerbs in der Kategorie Kreatives gewonnen. Er stellt Mosaik-Applikationen aus Glas her.


Vier von der KWM und ein Mini-BHKW: Reinhardt Ziegler, Christine Wicke, Gerhard Kolbe und Horst Winkler (v.l.)

Ein Kraftpaket ist das Spezialgebiet

Die Firma KWM Energie und Umwelt aus Magdeburg hat sich auf Mini-Blockheizkraftwerke spezialisiert und stellt zum zweiten Mal auf der „mitteldeutschen handwerksmesse“ aus.


Zeigen die Neuentwicklung: Hans-Joachim Ollendorf, Dr. Wolfgang Haacker und Praktikant Arne Fischer (v.l.).

Hightech vom Dorf

Ollendorf-Messsysteme aus Brunkau

Das Unternehmen Ollendorf Mess-Systeme aus Brunkau bei Stendal wurde vor 25 Jahren gegründet. Heute gehört es weltweit zu den führenden Entwicklern und Produzenten von Videozentriersystemen für Augenoptiker.


Klaus Zöllner (rechts) mit seinem Vater Erwin Zöllner

Tischlermeister Hans Dampf

125 Jahre Tischlerei Zöllner in Bittkau

Seit 125 Jahren gibt es in Bittkau an der Elbe die Tischlerei Zöllner. Tischlermeister Klaus Zöllner, Urenkel von Unternehmensgründer Carl Zöllner, führt den Betrieb in vierter Generation.


Wolfgang Krietsch mit einem Collier

Schmucke Show

Schmuckpräsentation auf besondere Art und Weise

Goldschmiedemeister Wolfgang Krietsch aus Magdeburg präsentiert seine Produkte seit 15 Jahren auf besondere Art und Weise.


Firmengründerin Karin Meißler, Denis Meißler und Chef Ingo Meißler (v.l.n.r.)

Meißlers mangeln seit 40 Jahren

40 Jahre Heißmangel in Magdeburg-Otterlseben

Seit 40 Jahren gibt es im Magdeburger Stadtteil Ottersleben die Heißmangel Meißler.


Die Werkstatt des Graveurmeisters Klaus Boxhorn

Gravuren sind mein Leben

Klaus Boxhorn ist Graveurmeister und stellt die begehrten Trophäen und Pokale her

Das Graveurhandwerk ist wohl eher ein seltenes Handwerk und wird im alltäglichen Leben kaum bewusst wahrgenommen. Dennoch wird man tagtäglich mit den Produkten eines Graveurs konfrontiert.


Die letzen Arbeiten finden derzeit noch an der ¿Blexen¿ statt, bevor sie im Oktober in See sticht.

Volle Fahrt voraus auf die Nordsee

Schiffswerft Bolle aus Derben verzeichnet volle Auftragsbücher

Jetzt wurde das erste hochseetaugliche Schiff zu Wasser gelassen. Die Rede ist von der „Blexen“ – das erste hochseetaugliche Schiff der Schiffswerft Bolle, das seit einigen Tagen am Pareyer Verbindungskanal im Jerichower Land im Wasser liegt und auf die erste Probefahrt vorbereitet wird.


Der neue Automat: Vater und Tochter bei der begutachtung der Qualität.

Ich bin Generation Nr. 5

Henriette Meyer übernimmt Glaserei-Familienbetrieb

Rund um Magdeburg ist der Name Spiegelmeyer ein Begriff. Seit 122 Jahren werden in der traditionsreichen Glaserei alle Kundenwünsche aus dem durchsichtigen und spröden Werkstoff erfüllt.


Auf dem Werkplatz: André Gravert (v.l.), Guido Hecker und Matthias Rodenstein bei der Arbeit.

Handwerk wie vor 100 Jahren

Steinmetzarbeiten am Haus des Handwerks an Werkstätten für Denkmalpflege Quedlinburg vergeben

Was vor wenigen Tagen noch die Zierde der historischen Fassade des Haus des Handwerks war, liegt jetzt sorgfältig demontiert in einem Lagerhaus im Osten Magdeburgs. Ganz in der Tradition des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks haben die Fachleute der Werkstätten für Denkmalpflege Quedlinburg eine offene Werkstatt eingerichtet.