Handwerkskammer Magdeburg

Das Handwerk packt an - Auslastung auf Höchststand

Handwerkskammer Magdeburg präsentiert Herbst-Konjunkturumfrage.

Die Stimmung im Handwerk im Kammerbezirk Mag­deburg bleibt weiterhin auf einem hohen Niveau. Im Vergleich zum vergangenen Herbst hat sie sich sogar noch einmal leicht verbessert. Insgesamt geben derzeit 65 Prozent der befragten Betriebe eine gute Geschäftslage an. Der Geschäftsklimaindex, bei dem auch die Erwartungen berücksichtigt werden, liegt mit 93 von 100 möglichen Punkten genau auf dem Vorjahreswert. Das ist das Ergebnis der Herbstkonjunkturumfrage, die die Handwerkskammer am 3. November in Magdeburg präsentierte.

„Die hervorragende Stimmung im Handwerk wird vor allem durch die gute Arbeitsmarktlage und die hohe Konsumfreude der Verbraucher getragen. Die guten Erwartungen lassen darauf hoffen, dass die Lage stabil bleiben wird“, sagte Burghard Grupe, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer.

Eine besonders gute Lage zeigt sich nach wie vor im Ausbauhandwerk. 80 Prozent der Betriebe beurteilen ihre aktuelle Geschäftslage als gut. Auch im Bauhaupthandwerk zeigt sich eine hervorragende Stimmung: Hier schätzen 74 Prozent ihre Lage als gut ein.

„Die Bauhandwerker, zu denen mehr als die Hälfte unserer Betriebe gehören, sind die Zugpferde der Konjunktur. Sie profitieren von der hohen Bau- und Sanierungsnachfrage und den niedrigen Zinsen“, so Grupe.

Die durchschnittliche Auslastung der Betriebe verzeichnet einen Höchststand: Sie liegt mit 85 Prozent über dem Vorjahres­wert und damit weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Fast ein Drittel der befragten Handwerksbetriebe ist bis zu 100 Prozent ausgelastet.

Der Beschäftigungssaldo – das ist die Differenz aus Betrieben, die Personal eingestellt und denen, die Personal abgebaut haben – zeigt sich noch leicht positiv. 14 Prozent der befragten Handwerksbetriebe haben die Zahl ihrer Mit­arbeiter erhöht, und 12 Prozent haben die Zahl reduziert. Immerhin knapp drei Viertel der Befragten haben den Personalbestand konstant gehalten. Für das kommende Quartal wird ein leichter Beschäftigungsabbau erwartet.

Die Betriebe arbeiten an den Kapazitätsgrenzen und sind zunehmend mit einem Mangel an Fachkräften konfrontiert. Es ist festzustellen, dass sie in starken Auftragslagen mit dem Beschäftigungsaufbau nicht hinterherkommen. „Der Fachkräftemangel wird die Konjunktur ausbremsen, wenn wir nicht gegensteuern“, so der Hauptgeschäftsführer. Mehr Menschen müssten für Handwerksberufe und für das Unternehmertum im Handwerk begeistert werden. „Mit der Meistergründungsprämie für Sachsen-Anhalt hat die Politik ein positives Signal gesetzt. Wir brauchen mehr davon. Die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung muss gesetzliche und finanzielle Realität werden“, so Burghard Grupe.

Kammerbezirkszahlen:

Im Handwerk im Kammerbezirk Magdeburg sind derzeit 12.785 Betriebe eingetragen und damit rund 1,0 Prozent weniger als zu Beginn des Jahres. Der Rückgang der Betriebszahlen hat einerseits demografische Ursachen, ist aber auch dadurch begründet, dass einige Unternehmer, insbesondere Solo-Selbständige, nun bessere Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt haben. 2016 erwirtschaftete das Handwerk im Kammerbezirk Magdeburg einen Umsatz von etwa 6,6 Mrd. Euro und beschäftigte schätzungsweise 69.000 Mitarbeiter. Die Prognosen deuten auf eine weitere Steigerung des Umsatzes hin.

Geschäftslage nach Landkreisen:

  • Im Landkreis Stendal beurteilen 61 Prozent der befragten Handwerksbetriebe die aktuelle Geschäftslage als gut. Am 30.09.2017 waren hier 1.582 Handwerksbetriebe eingetragen. 
  • Im Altmarkkreis Salzwedel beurteilen 60 Prozent der befragten Handwerksbetriebe die aktuelle Geschäftslage als gut. Am 30.09.2017 waren hier 1.210 Handwerksbetriebe eingetragen. 
  • Im Landkreis Börde beurteilen 61 Prozent der befragten Handwerksbetriebe die aktuelle Geschäftslage als gut. Am 30.09.2017 waren hier 2.248 Handwerksbetriebe eingetragen. 
  • In der Landeshauptstadt Magdeburg beurteilen 71 Prozent der befragten Handwerksbetriebe die aktuelle Geschäftslage als gut. Am 30.09.2017 waren hier 2.195 Handwerksbetriebe eingetragen. 
  • Im Landkreis Jerichower Land beurteilen 49 Prozent der befragten Handwerksbetriebe die aktuelle Geschäftslage als gut. Am 30.09.2017 waren hier 1.321 Handwerksbetriebe eingetragen.  
  • Im Salzlandkreis beurteilen 74 Prozent der befragten Handwerksbetriebe die aktuelle Geschäftslage als gut. Am 30.09.2017 waren hier 1.674 Handwerksbetriebe eingetragen.  
  • Im Landkreis Harz beurteilen 67 Prozent der befragten Handwerksbetriebe die aktuelle Geschäftslage als gut. Am 30.09.2017 waren hier 2.555 Handwerksbetriebe eingetragen.

Elisa Heinke
Betriebswirtschaftliche Beraterin

Tel. 0391 6268-277
Fax 0391 6268-110
eheinke--at--hwk-magdeburg.de

Downloads: