Seit 2015 Geschäftsführer von Kupfer & Koch in Magdeburg: Die Geschwister Steffi und Fred Kupfer.
Handwerkskammer Magdeburg
Seit 2015 Geschäftsführer von Kupfer & Koch in Magdeburg: Die Geschwister Steffi und Fred Kupfer.

KuKo in fünfter Generation

Als aktive Fußballfans begrüßten die Geschäftsführer ihre Gäste beim Hoffest zum 165. Firmengeburtstag in Blöcken: Block Geschäftspartner, Block Kunden, Block Offizielle usw. Am lautesten jubelte am 2. September der Block „KuKo-Team“, also die Belegschaft. „Wir sind einfach ein tolles Team, da geht alles Hand in Hand, wir haben allen Grund zum Jubeln“, sagt Steffi Kupfer. Seit 2015 führt sie zusammen mit ihrem Bruder Fred Kupfer die Geschäfte der Kupfer & Koch GmbH & Co. KG in Magdeburg-Stadtfeld. Der Familienbetrieb liegt damit in den Händen der 5. Generation.

Generation 1 ist der Kaufmann Hermann Kupfer (Jahrgang 1817), der am 1. September 1851 gemeinsam mit Julius Koch in Magdeburg einen „Großhandelsbetrieb in Landesprodukten, Drogerieartikeln und Farbwaren“ gründet. Generation 2 – Hermanns Sohn Julius Kupfer (Jahrgang 1848) – übernimmt im Juli 1900 die Geschäfte. Als 3. Generation führt Julius‘ Sohn Werner Kupfer (Jahrgang 1889) ab 1918 den Laden – kein leichter Start, in Anbetracht der wirtschaftlichen Folgen des 1. Weltkriegs.

Die 4. Generation hat es noch schwerer: Werners Sohn Hans-Jochen Kupfer (Jahrgang 1925) kommt schwer verletzt aus dem 2. Weltkrieg zurück und muss den durch Bomben stark beschädigten Firmensitz in der heutigen Maxim-Gorki-Straße 20 erst einmal wieder aufbauen. 1957 wird er Leiter des zur Hälfte zwangsverstaatlichten Familienbetriebs, der 1972 unter dem Namen „VEB Industrielacke“ vollständig in Staatshand übergeht und später mit diversen anderen Lackfabriken zusammengelegt wird. Hans-Jochen Kupfer bleibt bis zum Ende der DDR Betriebsdirektor des VEB FRM.

Am 1. September 1990 wagt er mit Ehefrau Renate, die seit 1971 in der Firma tätig ist, den Neubeginn als Handwerksbetrieb für Bodenlegerarbeiten. Und die 5. Generation kommt mit ins Boot: Sohn Fred Kupfer (Jahrgang 1964) qualifiziert sich zum Bodenleger, Estrichleger und zum Betriebswirt des Handwerks. Er übernimmt die technische Leitung des Unternehmens und bildet Bodenleger aus. Ab 2010 führt er zusammen mit seiner Mutter die Geschäfte. Auch Tochter Steffi Kupfer (Jahrgang 1968) steigt nach der Wende ins Unternehmen ein. Die Betriebswirtin des Handwerks führt die Bücher und bildet kaufmännisches Personal aus.

Seit 2015 ist die 5. Generation allein am Steuer. Zehn Mitarbeiter sind in Lohn und Brot, regelmäßig werden Lehrlinge ausgebildet. „Wir haben von den Erfahrungen unserer Eltern, Großeltern, Ur- und Ururgroßeltern sehr profitiert und uns als Fußbodenfachbetrieb in unserer Heimatstadt und darüber hinaus einen guten Ruf erworben“, sagt Steffi Kupfer. Die Aufträge sprechen für sich: Wohnungsbau, Verwaltung, Verkaufsflächen, Schulen, Krankenhäuser und Restaurants, in Magdeburg, aber auch in Hamburg oder Berlin – das tüchtige KuKo-Team ist überall im Einsatz. (ag)

Kontakt:
Kupfer & Koch GmbH & Co. KG
Maxim-Gorki-Straße 20, 39108 Magdeburg
www.kuko-magdeburg.de

(Veröffentlicht im "Handwerk in Sachsen-Anhalt", Ausgabe 17 vom 22.09.2016)

Ansprechpartnerin für Jubiläen und Ehrungen:

Karin Abel

Tel. 0391 6268-271
Fax 0391 6268-110
kabel--at--hwk-magdeburg.de

Downloads: