Lehrvertrag

Jeder Ausbildungsbetrieb muss mit seinem Lehrling einen Berufsausbildungsvertrag abschließen und die Eintragung des Vertrages in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse bei seiner Handwerkskammer vor Beginn der Ausbildung bzw. direkt nach Vertragsabschluss beantragen. Die rechtzeitige Einreichung der Vertragsunterlagen ermöglicht eine kurzfristige Rückgabe der eingetragenen Berufsausausbildungsverträge.

Sie haben Fragen zum Inhalt der Verträge, wie z.B.

  • Ausbildungsdauer,
  • Dauer der Probezeit,
  • genaue Berufsbezeichnung,
  • Umschulungsverträge,
  • Urlaub,
  • Vergütung,
  • Verkürzungs- und Anrechnungsmöglichkeiten,
  • wöchentliche Arbeitszeit und vieles mehr?

Dann wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Ansprechpartnerin, wir helfen Ihnen, beraten Sie gerne und senden Ihnen bei Bedarf Berufsausbildungsverträge zu.