stockpics - Fotolia.com

Prämie für Gründer in Sachsen-Anhalt

Handwerkskammer begrüßt Meistergründungsprämie

Die Handwerkskammer Magdeburg begrüßt den heutigen Beschluss des Ausschusses für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung im Landtag von Sachsen-Anhalt, für die Meistergründungsprämie mehr als 2,6 Millionen Euro im Haushalt 2017/2018 einzuplanen.

„Der Beschluss des Wirtschaftsausschusses ist ein klares Votum für die berufliche Qualifikation, für das Unternehmertum und für die Sicherung der Unternehmensnachfolge in unserem Land. Er stärkt die wichtige Rolle des Handwerks in der Wirtschaftsstruktur Sachsen-Anhalts. Der geplante Betrag ist deutlich mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Das ist Wirtschaftspolitik für die Wirtschaft“, sagte Burghard Grupe, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Magdeburg.

„Die Landesregierung hat die Bedeutung des Handwerks für die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt erkannt und entsprechende Taten folgen lassen. Dieses Umsteuern in der Wirtschaftspolitik ist der richtige Weg. Sachsen-Anhalt verfügt mit der Einführung der Meistergründungsprämie über ein wirksames Instrument, das Problemfeld Unternehmensnachfolge im Handwerk abzumildern. Zu begrüßen ist auch die Höhe der Meistergründungsprämie, die über der anderer Bundesländer liegt. Heute ist ein guter Tag für das Handwerk“, freut sich Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe.

Die Meistergründungsprämie sollen Meister erhalten, die ein Unternehmen gründen oder übernehmen. Pro Gründung oder Übernahme sollen bis zu 10.000 Euro vergeben werden.

Romy Meseberg
Stellvertretende Hauptgeschäftsführerin

Tel. 0391 6268-123
Fax 0391 6268-110
rmeseberg--at--hwk-magdeburg.de