Probesitzen in der holzbeheizten Gartenbadewanne: Betriebsinhaber Heiko Meyer (l.), Kammerpräsident Hagen Mauer (M.) und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring.
Handwerkskammer Magdeburg
Probesitzen in der holzbeheizten Gartenbadewanne: Betriebsinhaber Heiko Meyer (l.), Kammerpräsident Hagen Mauer (M.) und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring.

Probesitzen für die Handwerksmesse

Die holzbeheizte Gartenbadewanne ist eine Art Badebottich deluxe: stabil konstruiert, wasserdicht, wetterbeständig, isoliert, in modernem Design und mit viel Beinfreiheit. Die familiäre Prüfung hat das Produkt mit Bravour bestanden. „Eine Stunde unter freiem Himmel in dieser Wanne ist wie ein Tag Urlaub“, schwärmt Heiko Meyer (47), seit 22 Jahren Inhaber der „Schlosserei Meyer“, die 1926 von seinem Großvater Bernhard Meyer sen. gegründet und später von seinem Vater Bernhard Meyer jun. geführt wurde.

Nun prüft Heiko Meyer, der auch Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses für die Metallbauer in der Altmark ist, ob es einen Markt für seine Erfindung gibt. Er hat sich deshalb als Aussteller für die „mitteldeutsche handwerksmesse“ (mhm) im Februar in Leipzig angemeldet. Und er hat gleich zugesagt, als die Handwerkskammer einen Gastgeber für das alljährliche mhm-Pressegespräch suchte.

So kam es dann, dass Heiko Meyer gemeinsam mit Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Hartmut Möllring und Handwerkskammer-Präsident Hagen Mauer in die Wanne stieg – zwar ohne Wasser, aber mit viel medialer Aufmerksamkeit.

Hartmut Möllring war als Schirmherr der mhm da. „Sachsen-Anhalts Handwerk ist ein Wachstums- und Jobmotor, der derzeit auf Hochtouren läuft. Auf der mitteldeutschen handwerksmesse können unsere Betriebe zeigen, dass sie für die Zukunft gerüstet sind. Wer auf Innovation und Qualität setzt, der hat beste Chancen, auch künftig erfolgreich zu sein. Dafür stärken wir unseren Handwerksbetrieben den Rücken – mit einem breiten und attraktiven Förderangebot, das von der Unterstützung für Gründer und Nachfolger, über die Investitionsförderung und den Innovationsassistenten bis hin zu Qualifizierung und Messeförderung reicht“, sagte der Wirtschaftminister.

Die Handwerkskammern Magdeburg und Halle haben wieder zahlreiche Betriebe für die mhm gewinnen können. „Auch im Internetzeitalter sind Messen für Handwerksbetriebe ein wichtiges Marketinginstrument. Sie steigern den Bekanntheitsgrad des Unternehmens und seiner Produkte und Dienstleistungen. Sie bieten die Möglichkeit, Stammkunden zu pflegen und neue Kunden zu gewinnen und sich mit anderen Unternehmern auszutauschen. Deshalb unterstützen wir unsere Mitgliedsbetriebe und haben auf der mhm auch in diesem Jahr wieder einen Gemeinschaftsstand und Veranstaltungen organisiert“, informierte Hagen Mauer.

17 Aussteller kommen aus dem Kammerbezirk Magdeburg, fünf davon aus der Altmark – sie präsentieren sich erstmals im Rahmen der Kampagne „Altmark – Grüne Wiese mit Zukunft“, die auf Sachsen-Anhalts Norden als attraktiven Wirtschafts- und Lebensraum aufmerksam macht. Heiko Meyer gehört dazu. Er ist fünf Tage lang auf der Messe und sehr gespannt darauf, wie seine holzbeheizte Gartenbadewanne bei den Messebesuchern ankommt. (ag)

Kontakt:
Metallbau Heiko Meyer
38489 Rohrberg, Bahnhofstr. 17
Tel. 039000 441

Ivonne Ahlheit

Betriebswirtschaftliche Beraterin

Gareisstraße 10
39106 Magdeburg
Tel. 0391 6268-153
Fax 0391 6268-110
iahlheit--at--hwk-magdeburg.de