Christoph Dunkel, Hörakustik + Augenoptik

Spitzensport trägt Hörsysteme aus dem Harz

Der Biathlet Erik Lesser trägt nicht nur einen maßgefertigten elektronischen Gehörschutz im Ohr sondern auch das Logo der Firma Christoph Dunkel Hörakustik und Augenoptik auf dem Gewehr. Sein besonderer Dank gilt dem kleinen Gerät im Ohr, dass alle lauten Schießgeräusche dämpft, aber die Anfeuerungsrufe der Fans sowie Hinweise von Trainer und Betreuer perfekt wiedergibt.

Hörgeräteakustikermeister Christoph Dunkel (36) aus Wernigerode rüstet seit 2010 alle Nationalmannschaften mit seinen Produkten aus, die unter dem Dach des Deutschen Skiverbands (DSV) organisiert sind. Dazu zählen unter anderem die Disziplinen Biathlon, Ski Alpin und Skisprung.

Den Kontakt zum DSV hat der sportbegeisterte Handwerker damals selbst gesucht, nachdem ihm im Fernsehen schlecht sitzende Kopfhörer beim Betreuerstab der Sportler aufgefallen waren. Er fertigte mittels eines Ohrabdrucks aus Silikon einen passgenauen
Kopfhörer für den damaligen Langlauf-Bundestrainer Jochen Behle an. Dieser war von dem perfekt sitzenden Produkt sofort begeistert und empfahl den Hörgeräteakustikermeister an andere Bundestrainer weiter. Bei Wintersport-Wettkämpfen ist eine einwandfreie Kommunikation zwischen Trainer, Athlet und Betreuern unverzichtbar.

2010 unterzeichnete Christoph Dunkel seinen ersten Ausrüstervertrag mit dem DSV. Seitdem ist er bei der jährlich stattfindenden Einkleidung der Sportler vor dem Beginn einer neuen Wintersportsaison mit einem eigenen Stand anwesend. Dort können sich die Athleten ihren eigenen individuellen Ohrabdruck anfertigen lassen und die auf ihre Bedürfnisse zutreffenden Produkte erhalten. Die Produktpalette reicht dabei von Kopfhörern mit dazugehöriger Sende- und Empfangstechnik, über den elektronischen Gehörschutz, wie bei Erik Lesser, bis hin zum Schlafgehörschutz.

Service und Wartung bietet Christoph Dunkel seinen prominenten Kunden meist per Telefon an. „Wir haben bestimmt jede Woche einen Anruf von einem Athleten. In den meisten Fällen können wir per Ferndiagnose helfen. Besonders stressig ist es vor Olympia, da muss die Technik einfach perfekt funktionieren“, berichtet der Experte.

Wie begehrt seine Produkte bei den Sportlern sind, zeigt sich nicht nur darin, dass Christoph Dunkel auch schon die russische Biathlon-Nationalmannschaft und das Ski-Alpin-Team der USA ausrüstete. Auch sein Vertrag mit dem DSV wurde 2014 für weitere vier Jahre verlängert.

Das besondere Handwerk des Wernigeröders ermöglicht den Teams eine perfekte Kommunikation untereinander und trägt somit ein Stück weit zum gebührenden Erfolg der Sportler bei. (cr)

Kontakt:
Christoph Dunkel Hörakustik und Augenoptik
Platz des Friedens 2, Burgbreite, 38855 Wernigerode
Tel. 03943 266268, www.einfachbesserhoeren.de

(Veröffentlicht im "Handwerk in Sachsen-Anhalt", Ausgabe 03 vom 29.01.2015)