150 Handwerksmeister nehmen ihre Meisterbriefe in Empfang

Mitteilung an die Medien

Sperrfrist: Sonnabend, 11. März 2017, 16 Uhr

150 Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister haben heute von der Handwerkskammer Magdeburg ihre Schmuckmeisterbriefe erhalten. Redner bei der Festveranstaltung im Magdeburger Maritim Hotel waren Hagen Mauer, Präsident der Handwerkskammer Magdeburg, Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, und Dr. Lutz Trümper als Präsident des Städte- und Gemeindebundes Sachsen-Anhalt.

„Der Meisterbrief ist der Ritterschlag im Handwerk. Die Meisterqualifikation steht für nachhaltiges Unternehmertum, engagierte Ausbildung, hohe handwerkliche Güte und gelebten Verbraucherschutz in Deutschland und Europa. Der Meister ist unantastbar“, sagte Handwerkskammer-Präsident Hagen Mauer, auch in Hinblick auf die Bestrebungen der Europäischen Union, die Meisterpflicht abzuschaffen.

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann gratulierte den frischgebackenen Jungmeisterinnen und Jungmeistern: „Ich gratuliere Ihnen zu Ihren Meisterbriefen und wünsche Ihnen, dass Sie Ihre erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen nunmehr erfolgreich einsetzen können – sei es als Führungskraft im Betrieb oder als selbständiger Unternehmer. Das Handwerk wird zurecht als ‚Wirtschaftsmacht von nebenan‘ bezeichnet und ist auch in Sachsen-Anhalt einer der größten und vielseitigsten Wirtschaftsbereiche, der wichtige Impulse für nachhaltiges Wachstum, gute Beschäftigung und regionale Wertschöpfung setzt.“

„Als Magdeburgs Oberbürgermeister und als Präsident des Städte- und Gemeindebundes Sachsen-Anhalt freue ich mich ganz besonders, dass wir 150 Jungmeister mit ihren Meisterbriefen ehren. Diese jungen Menschen sind die Zukunft des Handwerks und insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels wichtiger denn je. Ich gratuliere ihnen herzlich und möchte sie dazu ermutigen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die künftigen Generationen weiterzugeben und auch andere für das Handwerk zu faszinieren“, sagte Dr. Lutz Trümper.

Die 150 Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister kommen aus den neun Berufen Elektrotechniker, Kraftfahrzeugtechniker, Friseur, Installateur und Heizungsbauer, Maler und Lackierer, Maurer und Betonbauer, Tischler, Dachdecker und Metallbauer. Alle haben ihre Meisterausbildung oder Teile ihrer Meisterausbildung im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Magdeburg absolviert.

Die Jahrgangsbesten sind:

Kraftfahrzeugtechnikermeister Dominik Moldt aus Magdeburg
Installateur- und Heizungsbauermeister Erik Wilhelm aus Magdeburg
Maurer- und Betonbauermeister Simon Krüger aus Köthen
Metallbauermeister Daniel König aus Erxleben
Tischlermeister Stefan Patze aus Magdeburg
Maler- und Lackierermeister André Brüche aus Brumby
Friseurmeisterin Sina Lampe aus Halberstadt
Elektrotechnikermeister Tobias Mummert aus Magdeburg



Anja Gildemeister
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0391 6268-157
Fax 0391 6268-110
presse--at--hwk-magdeburg.de

Downloads: