BMWi-Geschäftsanbahnungsreise Prag

Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau vom 14. bis 17. Mai 2019

Die tschechische Industrie investiert weiterhin große Summen in neue Anlagen und Ausrüstungen. Neben der tschechischen Fahrzeugindustrie zählen die Branchen Elektronik, Elektrotechnik, Chemie und Optik sowie der Maschinen- und Anlagenbau zu den wichtigsten Auftraggebern in Tschechien. Deutsche Unternehmen liefern seit Jahren erfolgreich Maschinen und Anlagen in das Nachbarland.

Im Rahmen einer BMWi-Geschäftsanbahnungsreise "Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau" nach Prag vom 14. bis 17. Mai 2019 können deutsche Firmen Geschäftskontakte zu handverlesenen tschechischen Firmen knüpfen und vertiefen. Außerdem können sie ihre Leistungen, Produkte und Technologien auf einer Präsentationsveranstaltung einem tschechischen Fachpublikum vorstellen und erhalten eine Zielmarktanalyse.

Die von der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (AHK) in Kooperation mit Bayern Handwerk International (BHI) organisierte und durchgeführte Reise richtet sich vor allem an folgende Branchen:

  • Sondermaschinenbau,
  • Komponenten,
  • Fördertechnik,
  • Mess- und Regelungstechnik,
  • Oberflächenbearbeitung,
  • Spritzgusstechnik und
  • 3D-Druck.

Die Teilnahme ist auf zwölf Firmen begrenzt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens zwischen 500 € und 1000 €. Darüber hinaus tragen die Teilnehmer ihre individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten selbst.

Anmeldeschluss ist der 25. Januar 2019.

Weitere Informationen finden Sie unter https://tschechien.ahk.de/events/event-details/geschaeftsanbahnungsreise-nach-tschechien-maschinen-und-anlagen-werkzeugbau .

Für Auskünfte können Sie sich an BHI oder die AHK wenden:

Doreen Griesche
Betriebswirtschaftliche Beraterin

Tel. 0391 6268-214
Fax 0391 6268-110
dgriesche--at--hwk-magdeburg.de