Ehrenpreis für Bäcker in Sachsen-Anhalt ausgelobt

Einen Ehrenpreis für das regionale traditionelle Bäckerhandwerk in Sachsen-Anhalt lobt der Landesinnungsverband des Bäckerhandwerks in diesem Jahr zum zweiten Mal aus. Der Preis steht unter Schirmherrschaft des Ministers für Wissenschaft, Wirtschaft und Digitalisierung und soll eine Anerkennung für beispielgebende Betriebe sein und die Attraktivität des regionalen Bäckerhandwerks steigern. Der Ehrenpreis wird alle drei Jahre verliehen.

Bewerben können sich ab sofort alle Betriebe mit Rolleneintragung als Bäcker- und/oder Konditor bei den Handwerkskammern Magdeburg und Halle (Saale). Vorschlagsberechtigt sind der Landesinnungsverband sowie die Innungen, die Kreishandwerkerschaften und die Handwerkskammern.

Bewerbungen und Vorschläge sind bis zum 31. August 2018 bei der Geschäftsstelle des Landesinnungsverbandes des Bäckerhandwerks Sachsen-Anhalt, Gustav-Ricker-Str. 62, 39120 Magdeburg, einzureichen.

Bewertungskriterien sind der Nachweis der Qualität für Produkte, die betriebliche Zertifizierung als regionaler traditioneller Betrieb des Bäckerhandwerks gemäß dem Programm „Gütesiegel des Bäckerhandwerks in Sachsen-Anhalt“ oder gleichwertige Bewertung und die Aktivitäten als Ausbildungsbetrieb.

Die Bewertungskriterien sind im Detail in einer Ordnung zur Vergabe des Ehrenpreises hinterlegt (siehe Downloads).

Die Verleihung des Ehrenpreises erfolgt im IV. Quartal 2018 im Rahmen einer gemeinsamen Festveranstaltung mit den Handwerkskammern des Landes. Der Termin für diese Veranstaltung wird rechtzeitig bekanntgeben. Hierzu wird eingeladen. Es können bis zu 10 Bäckereien mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Landesinnungsverband des Bäckerhandwerks, Gustav-Ricker-Str. 62, 39120 Magdeburg, Tel. 0391 6269600 oder per e-Mail baeckerhw@gtzh.de.