Elektrofachkraft für festgelegte Tätitgkeiten im Metallbauerhandwerk - Grundschulung

Nutzen                     

Mit der Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten erwerben Sie die Qualifikation, die es Fachkräften insbesondere im Handwerk erlaubt, bei der Inbetriebnahme und Instandhaltung von elektrischen Anlagen  und Betriebsmitteln bestimmte Arbeiten sicher und fachgerecht auszuführen, die eigentlich Fachkräften aus elektrotechnischen Berufen vorbehalten sind.
Fallen beispielsweise bei der Montage und bei der Instandhaltung elektrotechnische Tätigkeiten an, die nach der Unfallverhütungsvorschrift “Elektrische Anlagen und Betriebsmittel” (BGV A3) grundsätzlich Elektrofachkräften vorbehalten sind, bedarf es der Qualifikation „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“.
Möchten auch Sie als „Nichtelektriker“ entsprechende Arbeiten „aus einer Hand“ anbieten, da diese mit Ihrem eigenen Tätigkeitsgebiet fachlich zusammenhängen oder es wirtschaftlich ergänzen, dann qualifizieren Sie sich zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Metallhandwerk.
Sie werden in diesem Seminar befähigt, den vorschriftsmäßigen Anschluss an einen vorhandenen elektrischen Übergabepunkt herzustellen.

Termin
12.11.2018- 17.11.2018

Unterrichtsstunden
Vollzeit, 48 Stunden + 8 Stunden Prüfung, Montag - Samstag 08:00 - 14:45 Uhr

Preis
625,00 Euro inkl. Prüfung

Förderung
Bildungsprämie

Voraussetzung
Dieser Kurs richtet sich an Gesellen des Metallhandwerks.
Formale Zugangsvoraussetzungen des Bundesverband Metall:
Meisterprüfung in einem Metallhandwerk – oder einschlägigen Beruf
Gesellenprüfung in einem Metallhandwerk – oder einschlägigen Beruf mit mindestens 3-jähriger Praxis in diesem Beruf

Inhalt

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stromes auf den Menschen, auf Tiere und auf Gegenstände
  • Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren und bei indirektem Berühren
  • Prüfung der Schutzmaßnahmen
  • Maßnahmen zur Unfallverhütung bei Arbeiten an elektrischen Betriebsmitteln, Grundlagen "Erste Hilfe"
  • praxisnahe Messübungen
  • Verantwortung (Fach- und Führungsverantwortung)
  • Betriebsspezifische, elektrotechnische Anforderungen

Dozent
Hans-Joachim Fritze (Elektrotechnikermeister - Ausbilder im Bereich Elektrotechnik)

Abschluss/Prüfung
Zertifikatsprüfung durch den Bundesverband Metall: "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Metallhandwerk"
Bitte beachten Sie: 
Das vom Bundesverband Metall ausgestellte Zertifikat ist 3 Jahre gültig. Nach dieser Zeit ist eine Nachschulung erforderlich. Andernfalls ist die mit dem Zertifikat bescheinigte Qualifikation hinfällig.

Kursbetreuung: Christin Weidemeier 

Service

  • ausreichend Parkplätze
  • Verpflegung/Mensa
  • Übernachtungsmöglichkeit