Gebäudeenergieberater finden

Suchen Sie hier nach der Postleitzahl:

* Pflichtfeld

Die Datenbank zeigt Gebäudeenergieberater (HWK), die ihre Fortbildungsprüfung zum Gebäudeenergieberater (HWK) bei der Handwerkskammer Magdeburg oder bei einem anderen Fortbildungsträger abgelegt haben.

Was kann ein Gebäudeenergieberater (HWK)?

  • Energieberatung
  • Aufzeigen sinnvoller Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen
  • ganzheitliches Verständnis für Gebäude
  • Aufzeigen von Fördermöglichkeiten durch den Bund und die Länder
  • Erstellen von Nachweisen z. B. für das KfW-Programm "Effizient sanieren"  
  • Ausstellen eines Gebäudeenergieausweises für Wohngebäude

Der bedarfsorientierte Gebäudeenergieausweis ist seit Oktober 2008 für Gebäude mit bis zu vier Wohnungen, die vor 1978 errichtet wurden, verpflichtend.

Ausstellungsberechtigt sind alle Gebäudeenergieberater (HWK) mit einer beruflichen Grundqualifikation nach § 21 Energieeinsparverordnung (EnEV) und gemäß der Übergangsvorschriften gemäß § 29 EnEV. So sind beispielsweise Handwerksmeister aus den Bau-, Ausbau- und anlagentechnischen Handwerken (Liste) sowie Schornsteinfegermeister mit der Qualifikation zum Gebäudeenergieberater (HWK) berechtigt, Energieausweise für Wohngebäude auszustellen.

Neues Gebäudeenergiegesetz

Am 1. November 2020 trat das Gebäudeenergiegesetz in Kraft. Damit wurden die bisherigen Regeln der Energieeinsparverordnung (EnEV), des Energieeinspargesetzes (EnEG) und des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) in einem Regelwerk zusammengeführt. 

Eine wesentliche Neuerung im GEG ist die Stärkung der Gebäudeenergieberatung als Energiedienstleistung. Künftig ist beim Kauf von Ein- und Zweifamilienhäusern eine Energieberatung durchzuführen (§ 80 GEG). Zudem ist bei Sanierungen von Außenbauteilen an Ein- und Zweifamilienhäusern – wenn Berechnungen für das gesamte Gebäude nach § 50 GEG durchgeführt werden – gemäß § 49 GEG der Kunde darauf hinzuweisen, dass dieser zunächst eine Energieberatung durchzuführen hat, wenn eine solche kostenlos angeboten wird. 

In der Folge sind Handwerker, die größere Angebote für Sanierungen von Außenbauteilen abgeben, von der Hinweispflicht betroffen. Um der Hinweispflicht gerecht zu werden, händigt der Handwerker dem Kunden zusammen mit dem Angebot idealerweise ein Schreiben aus, das auf eine solche Energieberatung hinweist. Ein Musterschreiben finden Sie im Downloadbereich. 

Weiterführende Informationen zum Gesetz sind hier abrufbar.