Planer, Gewerke und Bauherren bei der Auszeichnung mit der grünen Hausnummer
LENA
Ministerin Claudia Dalbert (6.v.r.), Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe (2.v.l.) und Vertreter weiterer beteiligter Institutionen und Unternehmen während der Urkunden-Übergabe in Biederitz.

Grüne Hausnummer übergeben

Auszeichnung für Neubau mit ökologischen Baustoffen wird Biederitzer Familie verliehen

Für ihr 2018 errichtetes Eigenheim, ein KfW-Effizienzhaus 55, hat Familie Mertz aus Biederitz jetzt die "Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS" erhalten. 

Im Haus wurden unter anderem eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie eine Lüftungsanlage mit Integralgerät verbaut. Die Wände wurden mit Holzweichfaserplatten gedämmt und mit Holz verkleidet. Im Satteldach des Hauses wurden ebenfalls Holzweichfaserplatten und darüber hinaus Dachsteine aus Ton verbaut.

Bei der Auszeichnung an die Hauseigentümer wurden auch alle beteiligten Planer und Handwerksfirmen aus Sachsen-Anhalt gewürdigt und erhielten eine eigene Urkunde:

  • Ralf Heine und Partner, Sülzetal
  • Wassermann GmbH, Magdeburg
  • JG Elektrotechnik, Magdeburg
  • L'Art du Bois – Holzwerkstatt, Magdeburg
  • WEP GmbH, Menz
  • Malerbetrieb Thomas Schacknies, Magdeburg
  • Toepel Bauunternehmung GmbH, Magdeburg
  • Bernd Ende Cts Calbenser Trocken- und Ausbau, Calbe (Saale)

"Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten dieses Gemeinschaftsprojekts, das zeigt, wie verschiedene Gewerke, Planer und Bauherren optimal zusammengearbeitet haben und was für fortschrittliche Betriebe wir im Kammergebiet Magdeburg haben. Ein Anreiz gebäudeenergetisch günstig zu bauen ist in Zeiten von Diesel-Verbot und Co. eine tolle Möglichkeit den Umweltschutz ohne gesetzlichen Zwang zu unterstützen.", gratuliert Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Magdeburg Burghard Grupe den Anwesenden.

Die "Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS" wird per Einzelfallprüfung durch eine Jury für Bauprojekte vergeben, bei denen besonderer Wert auf nachhaltige, ökologische Baustoffe, innovative Technik oder eine architektonisch gelungene Umsetzung von Energieeffizienz gelegt wurde.

Der von der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) ins Leben gerufene Auszeichnungswettbewerb um die "Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt" und die "Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS" startete im November 2017 und würdigt private Eigentümerinnen und Eigentümer kleinerer Wohngebäude, die nach dem 1. Dezember 2009 besonders innovativ, energieeffizient, nachhaltig oder wohngesund saniert oder gebaut haben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die von einer Jury geprüfte Qualitätskriterien erfüllen, erhalten ein individuell angefertigtes Hausnummernschild, das ihr Gebäude als besonders energieeffizient ausweist. Seit Beginn des Wettbewerbs haben insgesamt 32 Hauseigentümer ihre Bewerbung eingereicht. Von den 17 Bewerberinnen und Bewerbern, die anhand der Qualitätskriterien durch eine Jury berücksichtigt werden konnten, wurden bzw. werden neun mit der "Grünen Hausnummer Sachsen-Anhalt" und acht mit der "Grünen Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS" ausgezeichnet. Aktuell läuft die dritte Bewerbungsphase um die "Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt". Alle Informationen zum Wettbewerb und zur Bewerbung erhalten Sie unter www.grüne-nummer.de .

Erfahren Sie mehr zu den Beratungsangeboten der Handwerkskammer Magdeburg im Bereich Energie und Umwelt

Karsten Gäde
Betriebswirtschaftlicher Berater

Tel. 0391 6268-212
Fax 0391 6268-110
kgaede--at--hwk-magdeburg.de

Heike Frischeisen
Technische Beraterin

Tel. 0391 6268-103
Fax 0391 6268-110
hfrischeisen--at--hwk-magdeburg.de