Girls'Day 2021
Dan Tebel

Premiere: Girls'Day erstmalig als Live-Event aus dem BBZ

Der bundesweite Girls'Day fand 2021 digital statt - mit interessanten virtuellen Einblicken.

Schraubstock statt Schulbank, Feile statt Füller – das ist 2021 nur online möglich. Daher fand der „Girls’Day“ am 22. April erstmalig als digitales Event statt. Auch das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Magdeburg ging an diesem Tag „live“. Etwa 20 angemeldete Teilnehmerinnen waren live mit dabei. Darunter auch eine „Mädels“-Schulklasse aus der Magdeburger Salzmannschule.

Von 11 bis 12.30 Uhr wurden die Mädels während einer virtuellen Führung durch die Lehrwerkstätten umfassend über zwei Handwerksberufe informiert: Bei den Metallbauer*innen erklärte Ausbilder Andreas Hartmann, warum dieses Handwerks so wichtig ist. Ein Gewerk, dass auch bei Frauen immer beliebter wird. Hochmoderne Technik ersetzt häufiger die Muskelkraft, daher sind kluge Köpfe gefragt. Ein Auszubildender erklärte den Teilnehmer*innen, dass ihm insbesondere die Vielseitigkeit dieses Handwerks gefällt.

In der Werkstatt der angehenden Anlagenmechaniker*innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik zeigten Ausbilder Renè Horst und zwei Schüler praktische Arbeitsaufgaben aus dem späteren Berufsleben. Schnell wurde klar: es geht nicht nur um Rohre und Waschbecken – insbesondere Klima- und Lüftungsanlagen sind hochmoderne Systeme, Umweltschutz und Energieeinsparung rücken hier in den Fokus.

Die Schülerinnen stellten bereits live im Chat fragen, nutzten nach dem Rundgang aber auch bei Ausbildungsberater Andreas Krause und Kollegin und Organisatorin Jacqueline Sylvester-Meergans die Möglichkeit dazu. Beide zeigten sich mit der Resonanz dieses digitalen Live-Events sehr zufrieden.

Impressionen direkt von der Veranstaltung gibt es noch auf unserem Instagram-Kanal oder bei Facebook.