telefonische-Krankschreibung-Webbanner-1440x488
Adobe Stock - Andrey Popov

Telefonische Krankschreibung bis 31. Dezember 2021 verlängert

Sonderregelung für eine telefonische Krankschreibung bleibt weiter bestehen

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat die Möglichkeit für die Feststellung einer Arbeitsunfähigkeit nach telefonischer Anamnese nochmals um drei Monate bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Mit dieser Sonderregelung können Versicherte, die an leichten Atemwegserkrankungen leiden, auch weiterhin telefonisch bis zu 7 Tage krankgeschrieben werden und für weitere 7 Kalendertage eine Folgebescheinigung erhalten. Voraussetzung dafür ist aber, dass sich Ärztinnen und Ärzte durch eine eingehende telefonische Befragung persönlich vom gesundheitlichen Zustand der Versicherten überzeugen.

Die entsprechende Pressemitteilung des G-BA finden Sie auf der Internetseite des Gemeinsamen Bundesausschusses.

Dorit Zieler
Abteilungsleiterin Betriebsberatung/Unternehmensförderung

Tel. 0391 6268-276
Fax 0391 6268-110
dzieler--at--hwk-magdeburg.de