Umweltpreis 2019 der Landeshauptstadt Magdeburg

Der Umweltpreis wird sowohl für die innovative und vorbildliche Nutzung und Erzeugung von Energien aber auch für die Entwicklung und Umsetzung zukunftsorientierter Projekte und Initiativen in den Themenbereichen Klimaschutz und Klimawandel vergeben.

Die Landeshautstadt Magdeburg ist Mitglied im Klimabündnis der europäischen Städte zum Erhalt der Erdatmosphäre. Als Masterplankommune 100% Klimaschutz hat sie sich zudem das Ziel gesetzt, bis 2050 die Emissionen von Treibhausgasen um 95% gegenüber 1990 zu senken.

Dieses Ziel ist nur umsetzbar, wenn eine Vielzahl verschiedenster Akteure – insbesondere durch zahlreiches bürgerschaftliches Engagement – in den vielfältigsten Bereichen aktiv wird.

Der Umweltpreis wird sowohl für die innovative und vorbildliche Nutzung und Erzeugung von Energien aber auch für die Entwicklung und Umsetzung zukunftsorientierter Projekte und Initiativen in den Themenbereichen Klimaschutz und Klimawandel vergeben. In einer Großstadt wie Magdeburg gibt es eine Vielzahl von Projekten, die den Klimaschutz zum Thema haben, aber bisher noch nicht öffentlich bekannt sind. Die öffentliche Verleihung des Umweltpreises ist eine Möglichkeit, diese Projekte einem weiteren Personenkreis zugänglich zu machen. Dies kann zur Nachahmung und zur Entwicklung eigener Projekte anregen.

Bewerbungen können bis zum 30. April 2019 beim Umweltamt der Landeshauptstadt Magdeburg eingereicht werden.

Mehr erfahren: Umweltpreis Landeshauptstadt Magdeburg