Warum es sich lohnt, Meister seines Handwerks zu werden

Jetzt über diesen wichtigen beruflichen Meilenstein informieren

Der Meisterbrief ist ein Qualitäts- und Vertrauenssiegel für Produkte und Leistungen des Handwerks. Handwerker mit Meisterbrief weisen gegenüber ihren Kunden aus, dass sie können, was sie anbieten. "Made in Germany" ist und bleibt ein Garant für hohe Qualität. Klassische und traditionelle Berufe sind ebenso vertreten wie Berufe, in denen High-Tech gefragt ist. Durch modernste Technik wird die traditionelle Handarbeit perfekt.

Der Meisterbrief als Qualifikation erstreckt sich nicht nur auf zulassungspflichtige, sondern auch auf zulassungsfreie Handwerke. Die Meisterbriefe der Handwerke in der Anlage A und der Anlage B der Handwerksordnung sind absolut gleichwertig.

Die verbesserten Bedingungen einer Förderung durch das "Aufstiegs-BAföG" steigern die Attraktivität der Meisterausbildung noch weiter. Durch das erfolgreiche Ablegen der Meisterprüfung erhalten Sie alle notwendigen fachlichen, betriebswirtschaftlichen und pädagogischen Qualifikationen, um selbstständig ein Unternehmen führen zu können und Lehrlinge auszubilden.



Wir bieten Ihnen Meistervorbereitungskurse in unserem Berufsbildungszentrum für folgende Handwerksberufe an:

Unsere Meister

Ein Küken macht den Meister
Nach Ausbildung und Meisterschule will Metallbauer Marvin Görtz aus Salzwedel sich auch zukünftig weiter fortbilden

Marvin Görtz ist jahrgangsbester Metallbauermeister 2020/21

Friseurmeisterin mit Leidenschaft
Nach 20 Jahren im Beruf hat Melanie Rieke aus Halberstadt ihren Meister gemacht und mitten in der Pandemie den eigenen Salon eröffnet

Melanie Rieke ist jahrgangsbeste Friseurmeisterin 2020/21

Neuer Blick für Beton
Vom Azubi zum Bauleiter: Mit dem Meisterbrief fühlt sich Ronny Manthey gut gewappnet für mehr Verantwortung im Betrieb

Ronny Manthey ist jahrgangsbester Maurer- und Betonmeister 2020/2021

Glücklich als Chefin
Friseurmeisterin Victoria Reinhardt ist jahrgangsbeste Meisterabsolventin ihres Handwerks.

Schon seit frühester Kindheit hat sich Victoria Reinhardt auf ihren heutigen Beruf vorbereitet, frisierte erst ihre Puppen, später ihre Freunde.

Das fühlt sich richtig an
Für die Meisterausbildung in seinem Traumberuf hat Rico Schwandt viel investiert und alles gegeben.

Für Rico Schwandt aus Aschersleben war der Einstieg ins Kraftfahrzeughandwerk ein Befreiungsschlag.

Interesse ist meine Motivation
Nach einigem Hin und Her hat die Meisterausbildung Peter Franke beruflich ankommen lassen und seinen Ehrgeiz neu geweckt.

„Ich bin ehrgeizig“, sagt Peter Franke und schwärmt von „seinem“ Element: „Aus Metall kann man einfach alles machen.“

Ich möchte weiter lernen
Der beste Elektrotechnikermeister des aktuellen Jahrgangs schätzt die Vielseitigkeit seines Berufs. Nach der Meisterschule geht für ihn das Lernen weiter.

Nach einem Jahr Work & Travel und einem Studiensemester in Magdeburg entschied sich Philipp Kändler für eine Ausbildung als Elektriker für Energie- und Gebäudetechnik.