Das Brause-Sortiment von Brauer Christian Königs.
Handwerkskammer Magdeburg
Das Brause-Sortiment von Brauer Christian Königs.

Heute ein Königs

Zum ersten Mal hat das Land Sachsen-Anhalt in diesem Jahr Lebensmittel mit einem „Kulinarischen Stern“ ausgezeichnet. Eine Fassbrause von Brauer Christian Königs aus Gommern gehört dazu. Die „Brauserei“ ist neben dem Bier sein zweites Standbein.

Hopfen und Holunderblüten sind harmonisch kombiniert. Fruchtig-süß, mit leicht bitterer Nuance - ein erfrischendes Geschmackserlebnis“, urteilte die Jury im Sommer dieses Jahres und kürte die Fassbrause Hopfen-Holunder von Brauer Christian Königs aus Gommern zum Sieger der Kategorie „Alkoholfreie Getränke“.

Glückwunsch! Doch wie kommt der Brauer zur Brause? „Ich habe mich 2015 selbstständig gemacht und die Brausemanufaktur als zweites Standbein neben dem Bierhandwerk aufgebaut“, sagt Christian Königs und erklärt, dass der Markt für sogenannte Craft-Brause derzeit wächst: „Craft-Biere boomen ja gerade. Jetzt steigt auch die Nachfrage nach kreativen, regionalen Brausesorten, die man nicht an jeder Ecke bekommt.“

In der in frischem Grün gestalteten Produktions- und Verkaufsstätte in der Gommeraner Salzstraße stehen neben dem preisgekrönten Getränk weitere, ebenso alkoholfreie Fassbrause-Sorten im Regal: der Klassiker Waldmeister, Chili-Kräuter und Rhabarber-Ingwer für die, die‘s scharf mögen oder die blassgrüne Gurken-Limetten-Brause „Justav“ - in Anlehnung an das Gommeraner Nationalgemüse und den dortigen Dialekt.

Für alle Kreationen holt sich Christian Königs die Rückmeldung seiner Kundschaft. „Ich nehme eine Sorte erst ins Sortiment auf, wenn der Großteil der Kunden die Brause gut findet“, sagt der 41-jährige Vater eines Sohnes. Auch Wünsche werden wahr. So verdankt eine von Königs Brausen ihre Existenz den nostalgischen Gelüsten der älteren Kundschaft. Ihr Name: „Die Rote“.

Christian Königs bringt seine Fassbrausen auf dem regionalen Markt unter. „Immer mehr Getränkemärkte, Restaurants und regionale Läden gehören zu meinem Kundenstamm. Für mich und meine zwei Mitarbeiter ist aber noch Luft nach oben“, formuliert er seine Einladung an weitere Vertriebspartner.

Den Namen „BrauSerei“ für seine Manufaktur hat sich Christian Königs schützen lassen. Die Wortkreation verweist auf sein eigentliches Metier: das Brauen. „Bier ist nach wie vor meine Prämisse“, sagt er, der sein Handwerk von 1996 bis 1999 auf der Wasserburg zu Gommern gelernt hat und von 2007 bis 2015 die dortige Brauerei leitete. Mittlerweile betreut er als selbständiger Brauer diverse Brauereien, darunter das Krongut Bornstedt Potsdam, die „Alte Brauerei“ in Tangermünde und auch die Wasserburg Gommern. Königs sieht sich als „Traditionsbrauer“. Wie muss ein Bier sein? „Handwerklich, naturbelassen und geschmackvoll“, sagt der Kenner. (ag)

Informationen:
www.brauserei-gommern.de

Logo Kulinarisches Sachsen-Anhalt 2017
AgrarMarketingGesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Prämierte aus dem Kammerbezirk Magdeburg:

  • BrauSerei, Gommern
  • Bäckerei Düsedau, Lindhorst
  • Fleischerei Thielecke, Tanne
  • Salzwedeler Baumkuchen GmbH
  • Landfleischerei Specht, Schartau