Die Chefs: Christian (l.) und Mario Horst.
Handwerkskammer Magdeburg
Die Chefs: Christian (l.) und Mario Horst.

Zusammen unschlagbar

Zur Feier des Tages am 1. Juli beschenkte Geschäftsführer Mario Horst seine 20 Mitarbeiter mit einem arbeitsfreien Tag inklusive Floßfahrt und Ritteressen. „Die Belegschaft konnte aus drei Angeboten auswählen und hat sich für diese Variante entschieden. Das ist ein Dankeschön für unsere Leute, die fantastische Arbeit machen“, sagt der 52-Jährige, zeigt stolz die Fotos und ist noch immer begeistert von der gemeinsamen Unternehmung zum Betriebsjubiläum: „Besser hätte man es sich nicht wünschen können.“ Gemeinsam mit seiner Frau Manuela hat Mario Horst das Unternehmen 1991 gegründet, als „Spezialbetrieb für Brand- und Schallschutz sowie Wärmedämmung im Spritz- und Einblasverfahren“, zunächst mit Sitz in einer Neubauwohnung.

Die Geschäftsidee stammte von seinem vorherigen Arbeitgeber aus Salzgitter, der für die erste Zeit auch Leihmaschinen zur Verfügung stellte. Der erste Großauftrag kam von einer Halberstädter Wohnungsgenossenschaft. Mit dem Umfang der Aufträge stieg die Zahl der Mitarbeiter, bald wurden eigene Maschinen angeschafft. Und aufgrund der großen Nachfrage gab es von 1996 bis 2012 eine Niederlassung in Halle-Neustadt. Bis heute laufen die Geschäfte gut, die Firma sitzt in einem Gewerbegebiet im Norden von Halberstadt, die Mitarbeiter arbeiten zu 70 Prozent auswärts.

„Unser Produkt ist unschlagbar und wird bundesweit nur von wenigen Firmen angeboten“, sagt Mario Horst und erklärt, warum: „Wir wenden Dämmgranulate und Brandschutzputze dort an, wo dies mit herkömmlichen Verfahrenstechniken nicht oder nur schwer möglich ist. Durch das maschinelle Benetzungsverfahren erhalten schwer zugängliche Konstruktionen schnell, sauber und kostengünstig Wärmedämmung und Brandschutz.“ Unschlagbar ist auch die Philosophie der Firma. „Wir legen dem Kunden am selben Tag ein Angebot auf den Tisch und signalisieren ihm damit, dass er bei uns gut aufgehoben ist“, so Mario Horst.

Machte früher die Dämmung von Kellerdecken in Neubaublöcken den größten Teil der Aufträge aus, so hat sich der Schwerpunkt mittlerweile zum Brandschutz und zum Schallschutz verlagert. „Akustikdecken sind der neueste Trend in Schulen und Kindergärten, aber auch in Geschäftsräumen kommt das schallabsorbierende Material zum Einsatz“, sagt Mario Horst und zeigt Fotos von schicken Großraumbüros, an deren Decken die Stahlträger aussehen wie von Neuschnee bedeckt.

„Ich hätte nie gedacht, dass das so lange geht“, blickt Mario Horst auf die 25 Jahre zurück und ist sehr froh, dass er in seinem älteren Sohn jemanden gefunden hat, der bereit ist, die Firma eines Tages weiterzuführen.Christian Horst, Jahrgang 1982, hat in anderen Unternehmen Berufserfahrung gesammelt und stieg 2012 in die Kematherm GmbH & Co. KG ein. Er arbeitete ein Jahr lang in der Produktion und ist nun als Betriebsleiter angestellt. „Ich wollte schon immer Verantwortung übernehmen und bin sehr glücklich, dass mein Vater und ich so gut zusammenarbeiten“, sagt Christian Horst.

Kontakt:
KEMATHERM Mario Horst GmbH & Co. KG, Siedlungsstraße 7
38820 Halberstadt
Tel. 03941 68760, www.brandschutzdaemmung.de

(Veröffentlicht im "Handwerk in Sachsen-Anhalt", Ausgabe 13 vom 28.07.2016)

Ansprechpartnerin für Jubiläen und Ehrungen:

Karin Abel

Tel. 0391 6268-271
Fax 0391 6268-110
kabel--at--hwk-magdeburg.de

Downloads: