Ronny Sengewald
Alexander Liebing, Barleben

Frischer Auftritt für gute Kontakte im Netz

Malermeister Sengewald wird von Website unterstütz

Malermeister Sengewald ist frisch im Geschäft in Barleben. Umso besser, dass seine Website ihn von Anfang an kräftig unterstützt.

Ronny Sengewald in ein längeres Telefonat zu verwickeln ist nicht so einfach. Klar geht der Unternehmer ans Handy, natürlich ist er freundlich, in erster Linie aber mit seiner aktuellen Dienstleistung beschäftigt. Das Telefonat kommt später. Wie gut, dass seine Website malermeister-sengewald.de seit Geschäftsstart vor eineinhalb Jahren immer Zeit für Suchende hat. Der erste Eindruck: Hier handelt es sich um einen klar strukturierten kleinen Betrieb mit einem Markenkern: Maler- und Lackierermeister Ronny Sengewald.

Auf der Startseite lächelt der Chef seine Kunden an, um ihn herum frisches Grün, ein prägnantes Logo und die wichtigsten Infos, die ein potenzieller Kunde braucht: Leistungen, Kontaktdaten und ein Qualitätsversprechen. „Mir ist ein stimmiges Erscheinungsbild wichtig“, sagt Sengewald. Dafür sei seine Website mindestens ebenso bedeutend wie die Berufsbekleidung und das Baustellenauto mit Beschriftung. Kurz und knackig auf den Punkt sollen die Infos sein, weil Sengewald das bei seinen Internet-Recherchen genau so mag.

Ein derart schlankes Konzept funktioniert allerdings nur unter einer Voraussetzung: Die Seite muss im Netz von potenziellen Kunden gefunden werden. Für den Barleber ist es selbstverständlich, dass Kunden, die ihn nur durch Empfehlungen kennen oder sich sein Auto gemerkt haben, seine Seite ebenso googeln wie Architekten oder Bauleiter. Aber spricht seine Seite auch Suchmaschinen und damit völlig Fremde an?

Genau das hat der Unternehmer gerade getestet. Beim aktuellen Wettbewerb „Bester Netzwerker 2012“ prüfte er seine Seite mit dem Webchecker auf handwerk.com. „Ich hatte das Handwerk in Sachsen-Anhalt von vorne bis hinten gelesen, dabei den Artikel dazu gefunden und in zwei Minuten den Test gemacht. Grüne Häkchen zeigten ihm an, dass sein Webmaster die wichtigsten Grundvoraussetzungen beachtet hat. Kleine rote Kreuze gaben Hinweise darauf, was noch besser geht. „Praktisch“, meint der Unternehmer. Zusätzlich können Teilnehmer den Rat von Internetexperten einholen. „Für die Suchmaschinen wäre es gut, wenn jede Seite eigene Metadaten hätte, also unterschiedliche Seitentitel, eine passende Seitenbeschreibung und entsprechende Suchbegriffe“, ist so eine Empfehlung für Sengewalds Seite.

Noch ein Nebeneffekt des kurzen Internettests: Aktuell steht der Maler im Rennen um den Preis „Bester Netzwerker 2012“ im Kammerbezirk Magdeburg glänzend da. Zu gewinnen gibt es außer Aufmerksamkeit auch Online-Marketing-Pakete im Wert von bis zu 3000 Euro. Die Handwerkskammer bietet diesen Service zusammen mit der Schlüterschen Verlagsgesellschaft in Hannover an, damit Betriebe leichter feststellen können, wie gut ihre Visitenkarte im Netz tatsächlich aufgestellt ist. Sie wollen auch wissen, wie Ihre Seite sich macht, oder können es gar noch besser? Dann nehmen Sie noch bis zum 31. Juli am Wettbewerb teil. Beispiele, Tipps, was noch besser geht und Aktuelles zum Wettbewerb lesen Sie in dieser Zeitung.

 

Kontakt:
Ronny Sengewald
Kastanienhof 14
39179 Barleben
www.malermeister-sengewald.de