Richtfest zu Ehren des ältesten Dachstuhls der Tschechischen Republik
Wilfried Helmecke

Historische Arbeitsweisen bei einem Wochenende in Eger

Richtfest zu Ehren des ältesten Dachstuhls der Tschechischen Republik.

Unter dem Leitspruch der Freireisenden Gesellen seit alters her: "Wir alle seins Brüder, wir alle seins gleich.", fand vom 06.09. bis 09.09.2019 ein Richtfest zu Ehren des ältesten Dachstuhls der Tschechischen Republik, statt.

Der Dachstuhl der Franziskanerkirche zu Eger dem heutigen Chelp, wurde 700 Jahre alt. Im Rahmen der Eröffnung der Tage des europäischen Kulturerbes wurde eine Schau der historischen Arbeitsweisen der Zimmerleute mit alten Werkzeugen demonstriert und ein verkleinerter Abbund aus Stammholz durch Behau und Zuschnitt erstellt.

Auf Einladung des Zimmerermeisters Karl Müller aus Amberg, reisten auch Kameraden des Bündnisses zünftiger Gesellen Deutschlands kurz BZGD aus Bautzen, Leipzig, Amberg und Blankenburg zu.

Begrüßt wurden alle zugereisten Kameraden durch Herrn Pavacek, dem Bauhistoriker und Initiator dieses Projektes. Für alle praktizierten Arbeiten war der Zimmerermeister Peter Ruzicka mit seinen Gesellen zuständig.

Kein Nagel, keine Schraube, kein BMF-Winkel, nur Schlitz und Zapfen, Schwalbenschwanz, Blatt und Gratverbindungen von Hand verliehen dem Gebäude die erforderliche Standfestigkeit.

Nach dem Richten und der Weihung durch einen Priester, stellten die Bündniskameraden aus Deutschland einen zünftigen Rundklatsch der Zimmerleute auf. Es blieb nicht bei dem einen! Anschließend wurde zünftig geschmort und geschallert,  wie bei so vielen Richtfesten.

Der Abschied war brüderlich und tat weh. Charlottenburger, Zollstöcke und Bündnisnadeln wurden verschenkt. Für die Stadt Chelp und seine vielen Gäste aus aller Welt sowie für den BZGD und seine Kameraden ging ein Wochenende voller Tradition und Emotion zu Ende, eine Weiterbildung der ganz besonderen Art.

"Nicht Reichtum macht glücklich, Zufriedenheit macht reich."

Autor: Wilfried Helmecke

Anja Gildemeister
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0391 6268-157
Mobil 0151 46160453
Fax 0391 6268-110
presse--at--hwk-magdeburg.de