Gute Erfahrungen mit EQ: Maurermeister Nico Lapczyna aus Magdeburg.
Handwerkskammer Magdeburg
Gute Erfahrungen mit EQ: Maurermeister Nico Lapczyna aus Magdeburg.

Perspektiven für Praktikanten

Maurermeister Nico Lapczyna (36) aus Magdeburg hat in den zwölf Jahren, in denen er Chef der Kowalschek + Lapczyna Bau GmbH ist, stets Lehrlinge ausgebildet, doch nie einen davon übernommen. „Ich habe ausgebildet, um für die Jugend etwas zu tun. Doch die meisten Azubis habe ich in den drei Jahren Lehrzeit kaum gesehen, sie waren in der Berufsschule oder auf unseren vielen Baustellen, ich konnte mir einfach kein Bild von ihnen machen und habe sie deshalb auch nicht eingestellt“, sagt Lapczyna.

Mit dem neuen Lehrling wird sich das wohl ändern. Denn diesen jungen Mann mit Hauptschulabschluss hat Nico Lapczyna schon vor dem Start des Ausbildungsjahres am 1. August 2013 zehn Monate als Praktikant kennen und schätzen gelernt.

Möglich wurde das durch das Programm zur betrieblichen Einstiegsqualifizierung (EQ), das Jugendlichen den Weg in eine geregelte Ausbildung erleichtert. Sie können sich in einer Art Langzeitpraktikum in einem Betrieb ausprobieren, den angestrebten Beruf in der Praxis und im Detail kennenlernen und erste Erfahrungen im Berufsalltag machen. Der Betrieb erhält dadurch die Möglichkeit, einen Jugendlichen über einen längeren Zeitraum hinsichtlich seiner Fähigkeiten und Neigungen zu testen, um daraufhin zu beurteilen, ob er dem betrieblichen Anforderungsprofil eines potenziellen Auszubildenden entspricht. Die Laufzeit kann zwischen sechs und zwölf Monaten betragen. Die Agentur für Arbeit erstattet auf Antrag des Arbeitgebers monatlich nachträglich die Vergütung bis maximal 216 Euro und den pauschalisierten Gesamtsozialversicherungsbeitrag.

„Das ist unser Mann“, wusste Nico Lapczyna schon vor dem offiziellen Ende des Praktikums – auch, weil er ihn regelmäßig bei der Arbeit beobachten konnte. „Wer Leistungsbereitschaft zeigt, Achtung vor anderen und ordentliche Umgangsformen hat sowie eine gewisse Robustheit für die Arbeit auf dem Bau mitbringt, der hat bei mir schon einen Fuß in der Tür“, sagt der Mauerermeister, der sich ehrenamtlich im Meisterprüfungsausschuss für die Maurer und Betonbauer engagiert. Sein Praktikant erfüllte diese Kriterien und entwickelte sich in den zehn Monaten gut weiter, also machte er ihn am 1. August zum Hochbaufacharbeiter-Lehrling mit guter Perspektive. „Wenn er so weitermacht, übernehme ich ihn auf jeden Fall“, ist Nico Lapczyna glücklich, dass er einen zukünftigen Mitarbeiter gefunden hat.

Denn der Fachkräftemangel macht auch vor einem florierenden Bauunternehmen wie der Kowalschek + Lapczyna Bau GmbH mit guten Maschinen und festem Kundenstamm nicht halt. 27 Angestellte hat Lapczyna derzeit – Tiefbauer, Maurer, Fliesenleger, Maler, Stuckateure – einige davon sind jenseits der 50 und in der körperlich schweren Tätigkeit der Sanierung und Bauwerksabdichtung naturgemäß nicht ewig einsetzbar. In absehbarer Zeit braucht Lapczyna weitere neue Leute – und an die hat er so hohe Ansprüche wie an sich selbst. Die Einstiegsqualifizierung will er deshalb zur Dauerlösung für seine Azubi- und Fachkräftesuche machen. Nico Lapczyna: „Das Modell ist toll, kann individuell ausgestaltet und zeitlich flexibel gestaltet werden, ich kann es jedem Handwerksbetrieb nur empfehlen.“ (ag)

Kontakt:
Kowalschek + Lapczyna Bau GmbH
Leipziger Str. 3
39112 Magdeburg
Tel. 0391 6224890
Fax 0391 6913523
info@kl-bau.de
www.kl-bau.de

Silke Handschuck

Ausbildungsberaterin

Gareisstraße 10
39106 Magdeburg
Tel. 0391 6268-181
Fax 0391 6268-110
shandschuck--at--hwk-magdeburg.de

Wölfert, Sabine Handwerkskammer Magdeburg

Sabine Wölfert

Ausbildungsberaterin

Harzburger Straße 13
39118 Magdeburg
Tel. 0391 6268-156
Fax 0391 6268-110
swoelfert--at--hwk-magdeburg.de