Verzweifelte Studentin vor Bücherstapel
elnur - stock.adobe.com

Studienabbruch - Was nun?

Beratung zu Karrierechancen im Handwerk

Im Handwerk gibt es mehr als 130 Ausbildungsberufe, aus denen Sie auswählen können. Wir zeigen Ihnen auf, was das Handwerk bietet und unterstützen Sie dabei, das Passende für Sie zu finden. In einem persönlichen Gespräch hören wir uns Ihre Vorstellungen genau an und beraten Sie intensiv zu den Berufs- und Karrierechancen, die das Handwerk bietet. Durch die intensive Zusammenarbeit mit unseren Ausbildungsbetrieben sind die Berater in der Lage, zielgerichtet den Kontakt zwischen Ihnen und den interessierten Betrieben herzustellen.

Ausgehend von Ihren vorhandenen Qualifikationen und dem bereits im Studium erworbenen Wissen stellen unsere Berater Berufsprofile vor. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, auf Grundlage Ihrer bereits erworbenen Kenntnisse eine Berufsausbildung in verkürzter Zeit zu absolvieren. Weitere Informationen hierzu können Sie dem Hinweisblatt zur  Verkürzung der Ausbildungszeit im Downloadbereich rechts entnehmen.

Als Abiturient haben Sie ebenfalls die Möglichkeit parallel zu einer Berufsausbildung im Handwerk die Fortbildung zum Geprüften Fachmann für kaufmännische Betriebsführung nach der Handwerksordnung (HwO) kostenfrei zu absolvieren. Weiterführende Informationen finden Sie im Flyer Handwerksberuf Plus im Downloadbereich rechts oder auf unserer Internetseite.

Sprechstunde für Studienzweifler/ - abbrecher

Mehr Informationen zu den Veranstaltungsorten der einzelnen Termine finden Sie in unserem Terminkalender oder Sie kontaktieren unsere Ansprechpartnerin Frau Silke Handschuck

Das sind unsere Angebote:

  • intensive Beratung zu den Ausbildungsberufen und den Karrieremöglichkeiten im Handwerk
  • gemeinsam mit Ihnen stellen wir fest, in welchen Berufen Sie sich verwirklichen können
  • Unterstützung bei der Bewerbung
  • passgenaue Kontaktvermittlung zu potenziellen Betrieben/Partnern
  • Ansprechpartner während der gesamten Ausbildungszeit

Wege ins Handwerk

Falsche Fächerwahl, der Wunsch nach mehr Praxis - die Gründe für einen Studienausstieg sind vielfältig. Dann heißt es nicht, über vermeintliches Scheitern grübeln, sondern nach vorn zu schauen und die Chance ergreifen, einen ganz neuen Weg einzuschlagen. Der Wechsel in eine duale Berufsausbildung eröffnet Ihnen vielfältige Perspektiven.

Eine Ausbildung im Handwerk ist eine echte Alternative. Ihre Voraussetzungen, mit Ihrem erreichten Schulabschluss (Fach- bzw. Hochschulreife) und den bei Ihrem Studium erworbenen Kenntnissen, sind gut.

Das Beratungsnetzwerk Queraufstieg

Das Projekt „Beratungsnetzwerk Queraufstieg – vernetzt beraten zum Thema Studienabbruch in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen“ bündelt die unter der Marke „Queraufstieg“ in den vier Bundesländern bestehenden Aktivitäten im Bereich Studienabbruch.

Das Projekt wird seit dem 1. Januar 2021 im Rahmen der Initiative Bildungsketten aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite vom Beratungsnetzwerk Queraufstieg.