Fast leere Kasse
sp4764 - stock.adobe.com

TSE: Fristverlängerung für Kassenaufrüstung

Unternehmen in Sachsen-Anhalt erhalten Zeit, ihre elektronischen Kassensysteme vor Betrug zu sichern.

Auch das Bundeland Sachsen-Anhalt reagiert nun auf die Belastungen der Betriebe im Zuge der Corona-Krise, indem eine stillschweigende Fristverlängerung zur Aufrüstung der Kassen mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) bis längstens zum 31. März 2021 gewährt wird, insbesondere unter der Voraussetzung, dass bis spätestens 30. September 2020 ein Kassenfachhändler, ein Kassenhersteller oder ein anderer Dienstleister im Kassenbereich mit dem fristgerechten Einbau bzw. der Einbindung einer TSE nachweislich beauftragt worden ist.

Manipulationssichere Kassensysteme sollen Steuerbetrug verhindern und für Steuergerechtigkeit sorgen. Die bundesweite Übergangsfrist läuft eigentlich Ende September aus. Laut Ministerium waren Entwicklung, Zertifizierung und Produktion zunächst nicht so vorangeschritten, dass alle Kassen nachgerüstet werden konnten. Hinzu kämen die Belastungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie. Auch andere Bundesländer wie Baden-Württemberg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen haben die Frist schon verlängert.

Meldungen

 Pressemeldung ZDH

 Presseartikel Volksstimme