Corona Dokumentation
athitat - stock.adobe.com

Aktualisierung der Praxis-Tipps "Corona-Dokumentation"

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind für alle Betriebe noch immer deutlich spürbar und führen zu gravierenden Konsequenzen auf die Erzielung von Einnahmen. Die Erstellung einer Corona- Dokumentation im Rahmen späterer Betriebsprüfungen ist ein sinnvolles Instrument, um Ursachen für mögliche „Auffälligkeiten in der Buchführung“ nachvollziehbar darlegen zu können und damit Vorhalte der Finanzverwaltung zu entkräften sowie in einem nächsten Schritt insoweit drohende Schätzungen zu verhindern.

Die vom ZDH erstellte Muster-Corona-Dokumentation mit den ergänzenden Hinweisen soll die Betriebe bei der Erstellung einer entsprechenden Ausarbeitung unterstützen.

Zwischenzeitlich haben sich wieder neue Aspekte ergeben, die ebenfalls in einer Corona-Dokumentation festgehalten werden sollten. Dazu zählen insbesondere die unterschiedlichen regionalen coronabedingten Beschränkungen (wie z. B. Lockdown-Bestimmungen vor dem 16. Dezember 2020, Einschränkung des Bewegungsradius in Hot-Spot-Regionen, Zugangsbeschränkungen für Tagestouristen (in Wintersportorten), Bestimmungen einer Einrichtung von click & collect). Da die Dokumentation der regionalen Vorschriften eine wichtige Bedeutung für die spätere Dokumentation von Sachverhalten in einer Betriebsprüfung erlangen wird, wurde eine besondere Hilfestellung in der Erläuterung ergänzt.

Die aktualisierten Praxistipps finden Sie als "Corona-Dokumentation" im Downloadbereich rechts.  

Cornelia Strümpel
Sekretariat Betriebsberatung/Unternehmensförderung

Tel. 0391 6268-243
Fax 0391 6268-110
cstruempel--at--hwk-magdeburg.de

Download: