Instructor showing trainee how to use sawing machine Schlagwort(e): workshop, carpentry, woman, man, team, worker, working, education, teaching, trainee, apprenticeship, handicraft, craftsmanship, craftsman, construction, training, trainer, instructor, teacher, teaching, adults, caucasian, european, indoors, people, overalls, machines, workbench, carpenter, woodworking, job, occupation, professional, safety, security glasses, protection, equipment, wood plank, sawing machine, saw, gloves, workshop, carpentry, woman, man, team, worker, working, education, teaching, trainee, apprenticeship, handicraft, craftsmanship, craftsman, construction, training, trainer, instructor, teacher, adults, caucasian, european, indoors, people, overalls, machines, workbench, carpenter, woodworking, job, occupation, professional, safety, security glasses, protection, equipment, wood plank, sawing machine, saw, gloves
goodluz - Fotolia

Einstiegsqualifizierung (EQ) in der Corona-Krise

Hinweise für Unternehmer bei der Betreuung einer EQ im Rahmen von Corona

Wie hat sich das Unternehmen im Fall der Betreuung einer EQ im Rahmen von Corona zu verhalten?

Zunächst gilt eine Fortzahlung der Zahlungen seitens der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters bis zu sechs Wochen, wie auch im Krankheitsfall. Lässt der Betrieb den Praktikanten für bis zu sechs Wochen zu Hause, bleibt das Fortbestehen des EQ-Vertrages gewährleistet.

Geht die Abwesenheit des Praktikanten über die sechs Wochen hinaus (auch wenn dies vom Unternehmen ausgeht u.a. wegen Corona) ist die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter zu informieren und erteilt Auskunft über das weitere Vorgehen bezüglich der EQ.

Derzeit ist eine Mindestdauer von sechs Monaten für eine Förderung vorgesehen. Aufgrund von (vorübergehenden) Betriebsschließungen werden diese Fristen ggf. unterschritten. Fällt dann der Anspruch auf Förderung eines bereits bewilligten Vertrags (auch rückwirkend) weg?

Nein. Mindestdauer bedeutet nur, dass der Vertrag bei Abschluss keine kürzere Dauer haben darf. Wenn dieser dann unplanmäßig früher endet, fällt damit der Anspruch nicht rückwirkend weg.

Müssen Betriebe ggf. bereits ausgezahlte Zuschüsse für Einstiegsqualifizierungen zurückzahlen?

Nein.

Können Verträge auch über den Zeitraum der Betriebsschließung unterbrochen werden bzw. kann die Förderung auch in diesem Fall fortgesetzt werden?

Eine Fortsetzung der EQ nach "Pause" wegen Corona ist möglich. Es sei denn, der EQ-Vertrag wird - etwa durch Kündigung - beendet: Ein neuer EQ-Vertrag im selben Betrieb könnte dann nicht gefördert werden. (§ 54a Absatz 5 Satz 1). Daher sollte sehr sorgfältig überlegt werden, ob ein Vertrag beendet oder nur "pausiert" werden soll.

Die BA kann die Praktikumsvergütung nur solange erstatten, wie der Betrieb diese zahlt bzw. zahlen muss. Eine Zahlung über das ursprünglich vorgesehene Ende des EQ-Vertrages hinaus (max. ein Jahr) kommt nicht in Betracht.

Sollte die Kammer ein Zertifikat ausstellen, auch wenn die EQ aufgrund einer Betriebsschließung kürzer als die erforderlichen sechs Monate dauert?

Es wird eine großzügige Handhabung bei der Zertifizierung empfohlen. Die tatsächliche Dauer der EQ sollte in jedem Fall im Zertifikat angegeben werden.

Stefanie Garbe
Beraterin in der Passgenauen Besetzung

Tel. 0391 6268-154
Fax 0391 6268-110
sgarbe--at--hwk-magdeburg.de