Ein gutes Team: Elektrotechniker-Azubi Christian gemeinsam mit Schülerin Elli in der Elektrowerkstatt im BBZ.
Dan Tebel
Ein gutes Team: Elektrotechniker-Azubi Christian gemeinsam mit Schülerin Elli in der Elektrowerkstatt im BBZ.

Girlsday 2022: Mädchen schnuppern ins Handwerk

Schülerinnen aus dem Kammerbezirk besuchen das BBZ Magdeburg

Mit großer Neugier waren am Donnerstag, 28. April 2022, elf Schülerinnen aus Magdeburg, dem Landkreis Börde, Burg und Hannover in den Werkstätten des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer Magdeburg (BBZ) unterwegs. Die Schülerinnen durften im Zuge des bundesweiten Girls- und Boys'Day Azubis und Lehrausbildern in den Berufen Tischler, Metallbauer, Elektrotechniker, Maler und Lackierer und Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik im Ausbildungsalltag über die Schulter schauen und gemeinsam mit ihnen ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen.

Die Mädchen im Alter von 10 bis 15 Jahren fertigten in der Metallbauwerkstatt Namensschilder an, bearbeiteten gemeinsam mit den Tischlern Holz, gestalteten mit den Malern und Lackierern Wandbilder und probierten sich bei den Anlagenmechanikern darin aus, Rohre zu verbinden. Bei den Elektrotechnikern wurden die Mädels an Grundlagen herangeführt, verkabelten und prüften unter den wachsamen Augen der Auszubildenden und dem Lehrausbilder.

Da fallen die Späne in der Tischlerwerkstatt von Ausbilder Andreas Krause: Schülerin Sarah probiert sich am Hobel aus.
Dan Tebel
Da fallen die Späne in der Tischlerwerkstatt von Ausbilder Andreas Krause: Schülerin Sarah probiert sich am Hobel aus.

Sarah (6. Klasse) durfte sich beispielsweise in der Tischlerwerkstatt von Andreas Krause ausprobieren.

Der Ausbilder und Ausbildungsberater zeigte den Schülerinnen, was Holz als Stoff ausmacht, mit welchen Möglichkeiten man ihn bearbeiten und was daraus alles entsteht - Wissensvermittlung mit Praxisbezug, genau darauf kam es für den kurzen Einblick an.

Für eine "Werkstattrunde" wurden die Schülerinnen am Vormittag aufgeteilt und bekamen so jeweils einen einstündigen Einblick in eine BBZ-Werkstatt. Zwischendurch gab es ein leckeres Mittagessen und im Anschluss einen zweiten Durchgang.

Die Siebtklässlerinnen Linda und Natalie waren bei Azubi Leon in besten Händen. Der angehende Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik zeigte den beiden mit Stolz, wie man Rohrverbindungen richtig setzt. Vom Schneiden bis Löten konnten die beiden Schülerinnen praktisch mitmachen. Auch wenn die Mädels neugierig waren und Spaß daran hatten, wollten sie sich in ihrer Berufswahl natürlich (noch) nicht darauf festlegen. Aber das Handwerk hat ja auch noch mehr als 130 andere Ausbildungsberufe für Mädchen und Jungen zu bieten.

Natalie (links) und Linda probieren sich in der SHK-Werkstatt daran, Rohrverbinden zu setzen. In diesem Fall hilft Anlagenmechaniker-Azubi Leon beim Löten.
Dan Tebel
Natalie (links) und Linda probieren sich in der SHK-Werkstatt daran, Rohrverbinden zu setzen. In diesem Fall hilft Anlagenmechaniker-Azubi Leon beim Löten.

Dass es aber wichtig ist, gerade auch junge Frauen für diese und ähnliche Handwerksberufe zu begeistern, weiß Hagen Mauer, Präsident der Handwerkskammer Magdeburg und Metallbauermeister mit eigenem Metall- und Stahlbaubetrieb in Stendal: "Auch wenn in den vergangenen Jahren zahlreiche Frauen den Weg ins Handwerk gefunden und sich für eine handwerkliche Ausbildung entschieden haben, so ist hier nach wie vor Luft nach oben. Das Handwerk muss noch stärker als bislang das Potenzial von Frauen ausschöpfen – auch vor dem Hintergrund des immer größeren Fachkräftebedarfs in den kommenden Jahren. Wir müssen junge Mädchen stärker ermutigen, ihre Berufswahl jenseits starrer Rollenmuster zu treffen. Sie wissen oft zu wenig über ihre Chancen im Handwerk. Durch die digitalen Techniken ist in vielen Gewerken die körperliche Belastung geringer geworden, die angeblich für das Handwerk nötige 'Muskelkraft' spielt gar nicht mehr die entscheidende Rolle. Frauen dominieren schon heute die Gesundheitshandwerke wie Augenoptik und Zahntechnik. Doch Frauen gehen inzwischen auch verstärkt in Berufe wie Malerin, Tischlerin und Dachdeckerin. Und oft sind es gerade Frauen, die sich nach der Ausbildung weiterbilden und einen Betrieb führen oder neu gründen."

Lehrstellenangebote im Handwerk finden sich in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer unter diesem Link.