Dieselaggregate BL Bau
BL Bau
Diese sechs kleineren Dieselaggregate mit Powermanagement ersetzen jetzt drei große und verbrauchen zirka ein Viertel weniger Energie.

Neue Aggregate sparen Energie

Mit Fördergeldern hat die BL Wasserbau GmbH alte Stromgeneratoren durch emissionsärmere Aggregate ersetzt und spart dadurch ein Viertel Energie.

"Wasser ist unser Element" heißt der Slogan der BL Wasserbau GmbH aus Schopsdorf bei Genthin. Grundwasserabsenkung, Wasseraufbereitung und Abwasserförderung sind die Kompetenzen des im Jahr 2004 gegründeten Unternehmens mit derzeit 31 Mitarbeitern, das von Schopsdorf und von einem Niederlassungsbüro in Berlin aus Baustellen im gesamten Bundesgebiet sowie im angrenzenden Ausland betreut. Vor dem Hintergrund neuer Richtlinien für Emissionen von Dieselaggregaten tauschte das Unternehmen im vergangenen Jahr alte Stromgeneratoren mit hohen Kraftstoff verbräuchen und Emissionen durch neue, umweltfreundlichere und emissionsärmere Generatoren aus. Sechs kleinere Dieselaggregate mit Powermanagement ersetzen nun drei große. Sie werden zum Betrieb von Elektropumpen zur Abwasserförderung eingesetzt.

Finanziert wurde das Projekt über das Förderprogramm "Sachsen-Anhalt ENERGIE" aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwickelung (EFRE) und dem Land Sachsen Anhalt, das Investitionen in Unternehmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien unterstützt.

Ein Viertel Energie gespart

"Die Herausforderung war im Vorfeld der Nachweis der Einsparung im Baustellenbetrieb, da in unserem Anwendungsfall meist keine gleichbleibende Beanspruchung vorkommt. Deshalb mussten wir eine Langzeit-Messung durchführen“, berichtet Björn Willing, einer von zwei Geschäftsführern der BL Wasserbau GmbH. Der Austausch der Aggregate hat zu einer Energie Einsparung von zirka 23 Prozent, also fast einem Viertel, geführt. "Das Förderprogramm ist eine willkommene Unterstützung, um Betrieben den Wechsel zu neuerer und eff ektiverer Technik zu erleichtern", resümiert Björn Willing.

Wie die zuständige Investitionsbank Sachsen-Anhalt informiert, können derzeit im Programm Sachsen-Anhalt ENERGIE keine Anträge mehr gestellt werden. Karsten Gäde, der als betriebswirtschaftlicher Berater bei der Handwerkskammer Magdeburg für die Themen Energie und Umwelt zuständig ist, empfiehlt interessierten Unternehmen stattdessen den "Förderwegweiser Energieeffizienz" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Er hilft kleinen und mittleren Unternehmen, sich im Förderdschungel zurecht zu finden. Das Prinzip ist bewährt: Der Wegweiser fragt, die Nutzer antworten - und ein paar Fragen weiter ist in der Regel das richtige Förderprogramm gefunden. Zunächst hilft der Förderfinder passende Programme im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu finden. Zukünftig sollen weitere Förderprogramme dazu kommen. Der Förderfinder steht kostenlos im Internet zur Verfügung.

 www.machts-effizient.de/foerderwegweiser 

Karsten Gäde
Betriebswirtschaftlicher Berater
IT-Sicherheitsbotschafter im Handwerk

Tel. 0391 6268-212
Fax 0391 6268-110
kgaede--at--hwk-magdeburg.de