Vietnamesische Berufsschullehrer im BBZ der Handwerkskammer Magdeburg.
Handwerkskammer Magdeburg
Die Gäste aus Vietnam mit ihrem deutschen Ausbilder Andreas Hartmann.

Vietnamesen zu Besuch im BBZ

Berufsschullehrer und Ausbilder aus Vietnam lernen im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer das deutsche Berufsausbildungssystem kennen.

Mitten in den Sommerferien herrschte im Berufsbildungszentrum (BBZ) der Handwerkskammer in Magdeburg reges Treiben: Berufsschullehrer und Ausbilder aus Vietnam absolvierten eine fünfwöchige Weiterbildung in den Metallwerkstätten. Sie ist Bestandteil weitreichender Reformanstrengungen der vietnamesischen Regierung in der Berufsausbildung. Die elf Männer und eine Frau sind Lehrkräfte bzw. Ausbilder in Berufscolleges bzw. einer Firma der Provinz Dong Nai.

Begeistert von der Aufmerksamkeit und Wissbegierde der Besucher, teilte Ausbilder Andreas Hartmann gern sein Wissen. Im Vordergrund standen Themen wie das Bearbeiten von Leichtmetallen und Edelstahl sowie das Montieren und Prüfen steuerungstechnischer Systeme. Die Besucher interessierten sich insbesondere für die Umsetzung der Berufsausbildung im Dualen System. Deutsche Berufsausbildung hat für Vietnam eine gewisse Vorbildrolle, vor allem wenn es wie aktuell um moderne Themen wie Digitalisierung und daraus abgeleiteter Anforderungen an die Qualifizierung von Fachkräften geht.

Ähnlich der Situation in Sachsen-Anhalt besteht in Vietnam ein Mangel an ausreichend qualifizierten Fachkräften. Der Grund hierfür liegt dabei jedoch weniger an einem Rückgang an jungen Menschen, die in den Arbeitsmarkt eintreten, sondern an der geringen Attraktivität einer Berufsausbildung in der Gesellschaft, aber auch an einem Berufsausbildungssystem, das nicht in ausreichendem Maße den Erfordernissen der Wirtschaft entspricht.

Vietnam ist ein langjähriges Partnerland Sachsen-Anhalts, zu dem Kontakte und Arbeitsbeziehungen auf vielfältigen Ebenen und Sektoren bestehen. So bildet das Themenfeld Berufsbildung auch seit vielen Jahren einen zentralen Punkt der deutsch-vietnamesischen Zusammenarbeit. In diesem Rahmen arbeitet die in Magdeburg ansässige Arbeitseinheit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (Kompetenzentwicklung berufliche Bildung Magdeburg) im Auftrag der Bundesregierung und der Landesregierung mit Bildungseinrichtungen in Sachsen-Anhalt zusammen, um Kompetenzentwicklungsmaßnahmen zu planen und umzusetzen.

Nguyễn Anh Dũng, Dekan am Berufscollege LILAMA 2 und Teilnehmer im BBZ, ist seit 15 Jahren als Lehrkraft tätig. Er berichtet, dass sich die Lehrmethoden und -mittel dank internationaler Unterstützung, Weiterbildung und neuer Rahmenlehrpläne bereits wesentlich verbessert hätten. Auch während seiner Fortbildung in Magdeburg haben er und seine Kollegen neue Methoden und Technologien gelernt und einen Einblick in reale Betriebsabläufe erhalten. DiesesWissen kann er für seine Tätigkeit als Lehrer gut verwenden, um Auszubildende zunehmend durch praktische Unterweisungseinheiten anwendungsorientierte Kompetenz zu vermitteln.

Auf die Frage nach der Motivation des Einzelnen, sich an der Etablierung einer modernen Berufsausbildung zu engagieren, antworten er und die anderen Teilnehmer einhellig, dass sie sich in der Pflicht dazu sehen. Nur so könnte den jungen Leuten Inhalte praxisnah vermittelt sowie Kenntnisse moderner Technik gewonnen und weitergegeben werden.

Durch den Aufbau und die Etablierung eines dualen Systems in Vietnam sei auch den Firmen geholfen, wie Dương Quốc Tuấn Ausbilder in der Firma Martech Co., Ltd. VN berichtet. Durch die praktische Unterweisung seien für die Firmen optimale Bedingungen geschaffen, gute Lehrlinge als spätere Fachkräfte zu gewinnen. Erste Firmen würden bereits leistungsstarke Lehrlinge bei der Finanzierung der Ausbildung unterstützen, die anders als in Deutschland für die Auszubildenden kostenpflichtig ist.

Neben den Inhalten und Rahmenbedingungen seien auch Punkte wie Kommunikation und Marketing von zentraler Bedeutung, so Nguyễn Anh Dũng. Die Colleges seien auf Werbung in Radio und TV, in Schulen und auf Werbeveranstaltungen wie z.B. Tag der "Offenen Tür" angewiesen, um Schüler für ihre jeweiligen Einrichtungen zu gewinnen.

Für die Gruppe aus dem Fachbereich Metalltechnik geht die Weiterbildung in Magdeburg am 26. Juli zu Ende. Die Vorbereitungen für eine zweite Gruppe laufen im BBZ auf Hochtouren, diesmal jedoch im Bereich Elektrotechnik.

Gefördert wird die Fortbildung im BBZ der Handwerkskammer vom:

  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Land Sachsen-Anhalt - Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt

Im Rahmen der Programme:

  • Reform der Berufsbildung in Vietnam und
  • "Zukunftsorientierte Professionalisierung von Berufsbildungspersonal: Sachsen-Anhalt - Vietnam"

Reform des Berufsausbildungssystems in Vietnam:

  • 1986 Beginn eines Reform- und Modernisierungsprozesses mit kontinuierlichem Wirtschaftswachstum
  • Bedarf an Fachkräften seither groß, insbesondere Facharbeiter und Techniker
  • Kritik, dass Berufseinsteiger praktische Erfahrung fehle
  • 2011 Beginn der Reformierung des Berufsausbildungssystems, da bis dato veraltete Lehrpläne, -mittel u. -methoden zur Anwendung kamen.
  • Seither Modernisierung der Rahmenbedingungen und Ausbildungsinhalte, Weiterbildung der Lehrkräfte (u.a. mit internationaler Unterstützung, z.B. Deutschland)
  • Seit 2013 ist Berufsbildung ein Schwerpunkt der deutschvietnamesischen Zusammenarbeit, u.a. koordiniert durch die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

LILAMA Technical und Technology College 2 (LILAMA 2)

  • Das LILAMA Technical und Technology College 2 (LILAMA 2) in der Provinz Dong Nai ist eines der Kompetenzzentren, welches durch die deutsche Entwicklungszusammenarbeit dabei unterstützt wird, eine Vorbildfunktion für Vietnam zu erreichen.
  • Unterstützung u.a. durch finanzielle Förderung von Maschinen, Geräten und Unterrichtsmaterialien, Weiterbildung und Beratung von Lehrkräften, Professionalisierung des Schulmanagements und der Führungskräfte, Errichtung von Kompetenzzentren, wie LILAMA 2
  • 4000 Lehrlinge werden von 240 Lehrkräften ausgebildet

Christin Weidemeier

Tel. 0391 6268-112
Fax 0391 6268-110
cweidemeier--at--hwk-magdeburg.de