Flüchtling Ukraine Denis Meschan (2)
privat

Hörgeräteakustiker unterstützt Flüchtling

Schnelle und unbürokratische Hilfe aus dem Handwerk

Wenn es schnelle Hilfe braucht, sind Handwerker und Handwerkerinnen zur Stelle - schnell und unkompliziert. Für Natalia Meschan und ihrem 16-jährigen Sohn Denis kam diese Hilfe jetzt genau richtig. Die beiden sind aus der ukrainischen Stadt Saporoshje vor dem Krieg geflüchtet und befinden sich derzeit in Betreuung der Malteser Magdeburg.

Bei der Flucht musste der seit Geburt schwer hörbehinderte Denis eines seiner beiden Hörgeräte in der Heimat zurücklassen. Glücklicherweise konnte ihm in Magdeburg beim Hörgeräteakustiker der Firma Geers in der Leipziger Straße schnell geholfen werden. Ihm wurde dort ein Hörgerät angepasst und überlassen. "Ein großes Dankeschön der Helfer geht deshalb an Frau Nadine Lange von Firma Geers dafür, dass Denis und seine Mutter jetzt ein ganzes Stück mehr Normalität in ihrem Alltag erleben können", heißt es in einer Mitteilung der Malteser Magdeburg. 

Laut Malteser kam die kleine Familie am 6. März auf dem Magdeburger Hauptbahnhof an, wurde vom Team der Begegnungsstätte Pik ASZ abgeholt und in eine eigens eingerichtete Gästewohnung in der Leipziger Straße gebracht.

Unter dem Motto "Handwerk hilft" stellen viele Macher und Macherinnen aus dem Handwerk unter Beweis, bereits dass Sie aus einem anderen Holz geschnitzt sind.

Malteser Hilfsdienst e.V.

Diözesan- und Landesgeschäftsstelle
Diözese Magdeburg
Hermann-Hesse-Str. 1a, 39118 Magdeburg

michael.michalzik@malteser.org 
www.malteser.de