Geld mit Taschenrechner und Kugelschreiber
Zerbor - stock.adobe.com

"Novemberhilfe" voraussichtlich ab 25. November beantragbar

Um vom erneuten Lockdown betroffene Unternehmen finanziell zu unterstützen, kündigten Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) weitere Hilfen an. Diese außerordentliche Wirtschaftshilfe soll ein Volumen von bis zu 10 Milliarden Euro umfassen und aus den bestehenden Mitteln, die für Corona-Hilfsprogramme vorgesehen sind, finanziert werden.  

Gemäß Pressemeldung des BMWi vom 12. November 2020 sollen die Anträge voraussichtlich ab 25. November über die bundeseinheitliche IT-Plattform der Überbrückungshilfe gestellt werden können (www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de). Die elektronische Antragstellung muss wie bei der Überbrückungshilfe I und II über Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer erfolgen. Ausnahme bilden hier Soloselbständige, wenn sie nicht mehr als 5.000 Euro Förderung beantragen.

Detailinformationen zur Antragsberechtigung, der Förderhöhe und der Antragstellung erfahren Sie hier sowie in unserer Rubrik Finanzhilfen.

Dorit Zieler
Abteilungsleiterin Betriebsberatung/Unternehmensförderung

Tel. 0391 6268-276
Fax 0391 6268-110
dzieler--at--hwk-magdeburg.de